Transfers

Auch Manchester City nimmt Alaba ins Visier

David Alaba
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Wie sieht die Zukunft von David Alaba aus? Der Bayern-Star denkt aktuell öffentlich über seine Zukunft nach und kann sich offenbar vorstellen, den Verein, bei dem er einst ausgebildet worden war, zu verlassen. Der FC Barcelona gilt als Interessent hinsichtlich einer Verpflichtung des Österreichers, welcher dort die Rolle als Linksverteidiger ausüben könnte, aber auch auf seiner eigentlichen Position im zentralen Mittelfeld gebraucht werden würde. Wie Sportwitness berichtet, soll aber auch Manchester City im Kampf um Alaba mitmischen.



Bereits im letzten Sommer sollen die Bayern-Verantwortlichen Alaba im Zuge eines Transfer-Deals angeboten haben, um im Gegenzug entweder an Ousmane Dembélé (FC Barcelona) oder an Leroy Sané (Manchester City) besser heranzukommen. Die spanische Sport will erfahren haben, dass Alaba mit einer Zukunft in Barcelona liebäugelt. Doch dies könnte an der hohen Gehaltsforderung des Österreichers scheitern.

Alaba-Zukunft ungewiss: Hat Pep das letzte Wort?

Guardiola und Alaba
Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Manchester City hingegen ist diesbezüglich in einer besseren Position. Der amtierende englische Noch-Meister wäre demnach eine ernsthafte Option für Alaba, der bei einem Wechsel auf die Insel mit Pep Guardiola auf einen alten Bekannten treffen würde. Alaba wüsste bereits, was ihm bevorstünde und Guardiola könnte ihn als linker Verteidiger oder zentralen Mittelfeldspieler einplanen.

Dies setzt wohl voraus, dass die ‚Citizens‘ für die Champions League spielberechtigt wären und deren Einspruch damit Erfolg hat. Die Alaba-Seite habe die Verhandlungen jedenfalls aufgenommen, so heißt es. Wo der 27-Jährige letzten Endes landen wird und ob er sich vielleicht doch für eine Fortsetzung seiner Karriere in München entscheidet, bleibt abzuwarten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments