Bundesliga

Koka, Wendler & Radio Pähl: Die Spitznamen der Bundesliga-Stars

Thomas Müller
Foto: Hannibal Hanschke/Pool via Getty Images

Bedingt durch die leeren Stadien hören die Zuschauer vor dem TV deutlich mehr als noch vor der Corona-Pause. Interessant sind vor allem die Spitznamen der Bundesliga-Stars die während einer Partie gerufen werden.

Wer hätte gedachte das „Tarzan“, „Rambo“ und der „Wendler“ in der Fußball Bundesliga spielen? Hinter den Namen stecken jedoch echte Spieler. Sebastiaan Bornauw vom 1. FC Köln wird von seinen Kollegen „Tarzan“ genannt. Aus dem Brasilianer Wendell haben sie in Leverkusen „Wendler“ gemacht.

Die „BILD Zeitung“ hat die kuriosesten Spitznamen der Bundesliga Profis veröffentlicht und auch beim FC Bayern gibt es den einen oder anderen lustigen Ulknamen.

Müller vergibt beim FCB die Spitznamen

Wie die „BILD Zeitung“ erfahren haben will, verteilt Thomas Müller beim FC Bayern die Spitznamen an seine Mitspieler. Ivan Perisic wird von seinen Kollegen „Koka“ gerufen. Rekordmann Lucas Hernandez heißt im Spiel und Training „Luci“. Aber auch Müller selbst hat einen Spitznamen, der 30-jährige Stürmer wird „Radio Pähl“ genannt. Co-Trainer Hermann Gerland verpasste Müller einst diesen Namen. Während das Radio für seine Gesprächigkeit steht, ist Pähl Müllers Heimatort.

Interessant sind auch: Ramazan Özcan als „Rambo“, Martin Hinteregger als „Hinti“, Tony Jantschke als „Fußballgott“ oder Milot Rashica als „Rocket“