FC Bayern News

Boateng-Seite ist von dem Bayern-Aus überrascht

Jerome Boateng
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge wird Jerome Boateng den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Grund dafür ist demnach ein Beschluss der Münchner den auslaufenden Vertrag mit dem Abwehrspieler nicht zu verlängern. Das Management des 32-jährigen soll überrascht sein von dieser Entscheidung.

Die Zeichen stehen auf Abschied, wie die „BILD Zeitung“ berichtet, werden die Bayern Jerome Boateng kein neues Vertragsangebot unterbreiten. Der Innenverteidiger steht damit nach zehn Jahre beim deutschen Rekordmeister vor dem Aus. Kurioserweise haben die Verantwortlichen an der Isar ihre Entscheidung scheinbar noch nicht mitgeteilt.

Bayern fühlen sich unter Druck gesetzt

Nach Informationen von „SPORT1“ kommen die aktuellen Meldungen rund um Boateng und dessen Aus bei den Bayern vollkommen überraschend für den Spieler und das Management. Zudem wurde der Routinier bis dato noch nicht über den angeblich feststehenden Abgang persönlich informiert.

Boateng-Berater Damir Smoljan hatte vor kurzem noch über einen längerfristigen Verbleib seines Klienten in München gesprochen und betont, dass man offen sei für Vertragsgespräche. Laut „SPORT1“ haben diese öffentlichen Aussagen für viel Wirbel an der Säbener Straße gesorgt und die Verantwortlichen irritiert. Demnach fühlen sich die Bayern-Bosse von den Berater-Aussagen provoziert und unter Druck gesetzt.

Die vermeintliche Entscheidung der Bayern kommt durchaus etwas überraschend. Zum einen hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic unlängst erst betont, dass man sich im Winter mit Boateng zusammensetzen wird. Zum anderen präsentiert sich Boateng seit Monaten in Topform und gehört unter Hansi Flick zu den absoluten Leistungsträgern.