FC Bayern News

Zirkzee über eine Leihe im Winter: „Es ist wichtig, dass ich komplette Spiele absolviere“

Joshua Zirkzee
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Bei den Bayern verkommt Youngster Joshua Zirkzee immer mehr zum Problemfall. Nachdem der junge Niederländer im vergangenen Jahr noch als Joker glänzen konnte, spielt er aktuell kaum eine Rolle in der ersten Mannschaft. Die Neuverpflichtung von Choupo-Moting, einige Verletzungsprobleme und eine offenbar nicht ideale Trainings-Einstellung machen es dem 19-Jährigen derzeit schwer. Demnach kann sich der Stürmer im Winter einen vorübergehenden Tapetenwechsel gut vorstellen. 

Lediglich 91 Minuten stand Bayerns-Sturmhoffnung in der Bundesliga auf dem Platz und blieb dabei ohne Treffer. Zu wenig, damit dieser seinen nächsten Entwicklungsschritt vollziehen kann. Nun äußerte sich Zirkzee in der niederländischen Tageszeitung „AD“ offen über ein mögliches Leihgeschäft. „Es ist wichtig, dass ich komplette Spiele absolviere. Wenn ich in der Winterpause einen vorübergehenden Schritt machen kann, könnte das eine Option sein“, erklärte der Bayern-Youngster.

Zieht es Zirkzee im Winter nach Köln?

Eine Leihe von Zirkzee war bereits im Sommer im Gespräch und könnte nun wieder heiß werden. Interessenten für den Angreifer soll es im Inn- und Ausland geben. Zuletzt zeigte sich insbesondere der 1. FC Köln interessiert an Zirkzee, zumal die verletzungsanfällige Offensive der Geißböcke in dieser Saison oft stockte. Neben Köln ist aber auch ein Wechsel zu Feyenoord Rotterdam denkbar. Die Möglichkeit in Köln zum Bundesliga-Stammspieler zu reifen, dürfte jedoch durchaus mehr Steigerungsmöglichkeiten mit sich bringen als eine Rückkehr zu Jugendverein Feyenoord.