FC Bayern News

Juve forciert einen Costa-Abschied im Winter – Flick will den Flügelstürmer behalten

Douglas Costa
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Verlässt Douglas Costa den FC Bayern bereits wieder im Winter? Aktuellen Medienberichten zufolge drängt Juventus Turin auf einen Abbruch der Leihe. Demnach möchten die „Alte Dame“ Costa nach England transferieren. FCB-Coach Hansi Flick hingegen hat kein Interesse an einem Costa-Abschied.



Sowohl gegen Freiburg als auch gegen Augsburg hat es Douglas Costa nicht in den Kader der Bayern geschafft. Der 30-jährige Linksaußen spielt aktuell keine Rolle unter Hansi Flick. Dieser betonte Anfang der Woche, dass Costa „eine Schippe drauflegen muss“ im Training, um sich neu aufzudrängen.

Zieht es Costa im Winter nach England?

Bereits zu Beginn der Woche berichtete die „Gazzetta dello Sport“, dass Juventus das Leihgeschäft mit den Bayern im Winter vorzeitig abbrechen möchte. Wie der „Daily Telegraph“ nun erfahren haben will, ist die „Alte Dame“ auf die Suche nach einem neuen Abnehmer in der englischen Premier League fündig geworden. Laut dem Blatt wurde Costa den Wolverhampton Wanderers im Januar angeboten.

In München möchte man von diesen Plänen laut „SPORT1“ jedoch nichts wissen. Auch wenn Costa derzeit nicht spielt, ist Bayern-Trainer Flick nicht bereit den Flügelflitzer vorzeitig gehen zu lassen. Der 55-jährige weiß, wie schnell der Kader durch Verletzungen ausgedünnt werden kann. Genau deswegen wurde Costa vergangenen Sommer ausgeliehen.

Der ehemalige brasilianische Nationalspieler ist vertraglich noch bis 2022 an Juventus gebunden, hat in Turin jedoch keine sportliche Zukunft. Der italienische Meister würde Costa gerne im Winter neu verleihen, weil damit die Chancen steigen würden, dass der neue Verein diesen im Sommer fest verpflichtet.

Laut Karl-Heinz Rummenigge haben die Bayern noch nicht final darüber entschieden, wie es mit Costa am Ende der Saison weitergeht. Mit Blick auf dessen aktuelles Standing unter Flick und dessen Leistungen, scheint ein Verbleib jedoch so gut wie ausgeschlossen zu sein.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de