Transfers

Chelsea hat kein Interesse mehr an Süle: Bayern-Abschied im Sommer ist weiterhin möglich

Niklas Süle
Foto: imago images

Niklas Süle wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Vor allem der FC Chelsea wurde ein großes Interesse an dem DFB-Nationalspieler nachgesagt. Aktuellen Medienberichten zufolge spielt Süle in den Transferplanungen der Blues jedoch keine Rolle mehr.



Während die Bayern eine Vertragsverlängerung von Leon Goretzka forcieren und diese dem Vernehmen nach der EM unter Dach und Fach gebracht wird, ist es bei Niklas Süle vollkommen offen, wie es im Sommer weitergeht. Auch Süle ist nur noch bis 2022 an den Rekordmeister gebunden. Gerüchten zufolge darf der Innenverteidiger den FCB verlassen, sollte die Münchner ein attraktives Angebot erhalten. Mit dem FC Chelsea hat nun jedoch ein potenzieller Abnehmer Abstand von einer Süle-Verpflichtung genommen.

Süle-Zukunft beim FC Bayern steht auf der Kippe

Die Blues wurden lange Zeit mit Süle in Verbindung gebracht. Wie „BILD“-Chefreporter Christian Falk berichtet, hat der frisch gebackene CL-Sieger kein Interesse mehr an Süle. Auch nach Informationen vom „kicker“ ist das Interesse an Süle nur noch marginal.

Ein Abschied des 25-jährigen Abwehrspielers ist laut Falk nach wie vor eine ernsthafte Option für die FCB-Bosse. Der Bayern-Kenner schätzt die Chancen für einen Verbleib nur noch bei 50 Prozent ein. Die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft ist für Süle die große Chance sich auf der großen Bühne zu präsentieren. Entweder für einen Verbleib beim FC Bayern oder für einen Wechsel.