Transfers

Keine Lust auf die Bayern: Camavinga möchte zu Real Madrid wechseln

Eduardo Camavinga
Foto: imago images

Eduardo Camavinga gehört zu den begehrtesten Nachwuchstalenten in Europa. Auch der FC Bayern wurde zuletzt intensiv mit dem 18-jährigen Youngster in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister hat jedoch nur noch eine Außenseiterchance im Wettbuhlen um den Franzosen. Aktuellen Medienberichten zufolge hat Camavinga bereits seinen Wunschverein für sich festgelegt.



Bedingt durch die Tatsache, dass Camavinga vertraglich nur noch bis 2022 an Stade Rennes gebunden ist sorgt dafür, dass zahlreiche Top-Klubs sich mit dem Mittelfeldspieler beschäftigen. Zuletzt haben sich Paris Saint-Germain, die Bayern, Manchester United und Paris Saint-Germain als größte Interessenten herauskristallisiert. Englischen Medienberichten zufolge ist Real Madrid derzeit in der Pole Position im Transferpoker um den Franzosen.

Camavinga will zu Real: Schlagen die Königlichen im Sommer zu?

Wie die „Manchester Evening News“ berichten, hat sich Camavinga gegen einen Wechsel zu Manchester United entschieden, auch der FC Bayern spielt in den Gedanken des Youngsters keine tragende Rolle. Laut dem Blatt möchte der 18-jährige unbedingt in die spanische La Liga zu Real Madrid wechseln.

Das Problem: Die Königlichen sind diesen Sommer wohl nicht in der Lage die geforderte Ablöse in Höhe von 35-40 Mio. Euro zu stemmen. Auch für den FC Bayern ist ein Camavinga-Deal derzeit kaum zu stemmen.  Am Ende könnte PSG der lachende Dritte sein. Die Pariser haben das nötige Kleingeld um Camavinga zu verpflichten.