Transfers

Ablösefreier Transfer? Sabitzer könnte erst im Sommer 2022 zum FC Bayern wechseln

Marcel Sabitzer
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde zuletzt intensiv mit einer Verpflichtung von Marcel Sabitzer in Verbindung gebracht. Der 27-jährige Mittelfeldspieler soll demnach offen für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister sein. Aktuellen Meldungen zufolge, könnte es jedoch erst im Sommer 2022 dazu kommen.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern ihr zentrales Mittelfeld diesen Sommer personell nochmals verstärken wollen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Sabitzer einer der potenziellen Kandidat an der Säbener Straße. Der Österreicher ist vertraglich nur noch bis 2022 an RB Leipzig gebunden und soll bereits ab 15 Mio. Euro zu haben sein. Zudem gilt der 27-jährige als Wunschlösung von Julian Nagelsmann. Dennoch könnte es erst im kommenden Jahr zu einem Transfer kommen.

Die Bayern stehen bereits in Kontakt zu Sabitzer

Wie „SPORT1“ berichtet, haben die Bayern bereits den Kontakt zu Sabitzer aufgenommen. Der Österreicher wird vom gleichen Berater wie FCB-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting betreut, dementsprechend verfügt man über einen guten Draht zur Spielerseite. Sabitzer soll demnach offen sein zum FC Bayern zu wechseln. Das Problem ist jedoch die Ablöse, welche die Münchner erst durch eigene Spielerverkäufe finanziell stemmen können.

Laut Plettenberg ist auch ein ablösefreier Wechsel im Sommer 2022 nicht ausgeschlossen, wenn der Vertrag von Sabitzer bei RB ausläuft. Dafür könnten sich die Bayern bereits diesen Sommer auf einen Vorvertrag mit dem österreichischen Nationalspieler verständigen und hätten keinen finanziellen Druck. Solch ein Vorgehen hat man bereits bei Spielern wie Leon Goretzka, Robert Lewandowski oder zuletzt Alexander Nübel erfolgreich angewandt.

Nach Informationen von Plettenberg werden die Bayern diesen Sommer keinen Transfer forcieren, auch weil Sabitzer keine „Top-Priorität“ an der Säbener Straße genießt.