FC Bayern News

Musiala zeigt sich vor dem Saisonstart top motiviert: „Will maximal erfolgreich sein“

Jamal Musiala
Foto: imago images

Jamal Musiala steht nach seinem kometenhaften Aufstieg vor dem schwierigen zweiten Jahr. Der 18-jährige Offensivspieler verrät im Interview mit „Sport1“, dass er auch in der kommenden Saison wieder Schritte nach vorne machen möchte und ein fester Bestandteil der Mannschaft sein will.



Auf diesem Weg wird ihn jedoch nicht mehr Förderer Hansi Flick begleiten, sondern der neue Coach Julian Nagelsmann. Musiala ist jedoch fest davon überzeugt, dass er sich auch unter dem 34-Jährigen entwickeln kann und im Trikot der Roten glänzen wird. „Ich möchte weiter an meinem ersten Kontakt arbeiten, an meiner Handlungsschnelligkeit und Entscheidungsfindung unter Gegnerdruck. Dafür ist das Training von Julian Nagelsmann hervorragend geeignet. Ich freue mich sehr auf die neue Saison mit ihm und will persönlich und mit der Mannschaft maximal erfolgreich sein“, verrät er.

Musiala verrät Details über seine Zusammenarbeit mit einem Neuro-Coach

Ein wichtiger Begleiter des Youngsters ist jedoch auch Neuro-Coach Steffen Tepel, der Musiala dabei hilft, sich ideal auf die kommende Saison vorzubereiten. „Auch die letzte Urlaubswoche habe ich genutzt und viel mit meinem Coach an meiner Zweikampfstabilität und an meiner Bewegungsqualität gearbeitet. Ich wollte bestmöglich vorbereitet in die neue Saison starten. Zudem habe ich mir ein eigenes Gym eingerichtet. Mit meinem Coach arbeite ich aktuell viel an meiner Stabilität, meinem ersten Kontakt und an meinen Augen. Ich möchte diese Saison wieder Tore schießen, aber auch mehr Assists geben und mein Kopfballspiel weiter verbessern“, nimmt er sich vor.

Musiala ist sich dem Leistungsdruck in München bewusst: „Man muss mental stark sein“

Doch auch der mentale Faktor wird beim jungen Nationalspieler in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Während der 18-Jährige im Vorjahr frei aufspielen konnte wird er nun an seinen starken Leistungen gemessen, was zweifellos den Druck erhöht. „Es ist immer die Challenge, im Sport konstant zu sein, Leistungen zu bestätigen und aufs nächste Level zu kommen. Es ist bewundernswert, wie Spieler wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo über Jahre dominiert haben und sich jedes Jahr verbessert haben. Bei Bayern ist die Erwartungshaltung immer hoch. Ich habe aber auch eine sehr hohe Erwartungshaltung an mich selbst. Man muss mental stark sein und Routinen entwickeln, um auf den Punkt liefern zu können. Das kann man trainieren, und je früher man damit anfängt, umso besser“, ist er sich sicher.

Für den Youngster dürfte dabei sehr wichtig sein, die Bodenhaftung nicht zu verlieren und genau so wissbegierig und demütig zu bleiben, wie er es bislang war. Sein ruhiger und besonnener Charakter dürfte ihm auf diesen Weg sicherlich helfen.