FC Bayern News

Trotz enttäuschender Saison: Nianzou will sich beim FC Bayern durchsetzen

Tanguy Nianzou
Foto: Getty Images

Ralf Rangnick gratulierte den Bayern zu einem „Weltklasse-Transfer“, als diese die Verpflichtung von Tanguy Nianzoz bekanntgaben. Damals wie heute galt der französische Innenverteidiger als absolutes Top-Talent – konnte sich bis dato beim Rekordmeister aber nicht durchsetzen. Trotzdem sieht der 19-jährige Nianzou seine Zukunft in München. 



Auf gerade einmal 444 Einsatzminuten kommt Tanguy Nianzou in der laufenden Saison. Nach der Sommervorbereitung galt der Youngster noch als einer der Gewinner, anschließend konnte er sich gegen Upamecano, Hernandez und Süle allerdings nicht durchsetzen. Nun wechselte Nianzou seinen Berater, was aber keinesfalls auf einen Wechsel hindeutet. Wie „Sport1“ berichtet, will sich der Innenverteidiger trotz der bis jetzt enttäuschenden Spielzeit bei den Münchnern beweisen.

Leihe ist eine Option – sollte sich die Situation nicht verbessern

Laut dem TV- Sender könnte es im Sommer dennoch zu einem temporäre Abschied kommen. Demnach ist Nianzou offen für eine Leihe, sollte sich seine Situation nicht verbessern. Der neue Berater des Franzosen, Vadim Vasilyev, ist demnach gut vernetzt und könnte eine Leihe möglich machen. Dennoch scheint es eher unwahrscheinlich, dass der Ex-Pariser noch in dieser Saison zu mehr Einsatzzeiten kommen wird, Lucas Hernandez, Niklas Süle und Dayot Upamecano werden gerade in den wichtigen Partien gesetzt sein.

Auch Benjamin Pavard etabliert sich mehr und mehr in der Dreierkette von Julian Nagelsmann, was die Situation für Nianzou nicht erleichtert. Wenn Niklas Süle im Sommer die Bayern verlässt, könnten die Karten an der Säbener Straße aber neu gemischt werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

den Jungen muss man spielen lassen. Er braucht Spielpraxis. Ist einer der besten in seinem Jahrgang. Wenn nicht der beste. Süle will weg. OK. Ab auf die Bank und Tangi rein

Ich würde ihn auch gerne mal 4-5 Spiele am Stück über 90 Minuten sehen. Ob das aber zeitnah passieren wird? Schwierig. Denke eine Leihe wie bei Chris Richards wäre für die Bayern und Nianzou gut. Idealerweise in der Bundesliga.