FC Bayern News

đŸ€Ż NFT-Sammelkarte von Jamal Musiala wurde fĂŒr 109.000 Euro versteigert

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Jamal Musiala gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten im deutschen Fußball. Der 19-jĂ€hrige Mittelfeldspieler hat in den vergangenen knapp 1,5 Jahren eine steile Entwicklung beim FC Bayern hingelegt und sorgt nun auch abseits vom Platz fĂŒr viel Aufsehen. Eine NFT-Sammelkarte des FCB-Youngster wurde fĂŒr mehr als 100.000 Euro verkauft!



Non-Fungible Tokens, sog. NFT, halten immer stĂ€rker Einzug in den Fußball. Als NFT-Token werden allgemein nicht ersetzbare, digital geschĂŒtzte Objekte bezeichnet. Vor allem die Fantasy-Football-Plattform „Sorare“ hat in den vergangenen Monaten dafĂŒr gesorgt, dass auch Fußballfans sich intensiv mit dem Thema NFT beschĂ€ftigen.

„Sorare“ ist eine NFT-basierte Fantasy-Sport-Plattform, die bereits ĂŒber 230 Ligen und Vereine als Partner gewinnen konnte, darunter die deutsche Bundesliga, die spanische La Liga und den FC Bayern.

Musiala ĂŒberzeugt auch die NFT-Fans

Mehr als eine Million Nutzer sind bereits bei „Sorare“ registriert, davon ĂŒber 70.000 aus Deutschland. Wie beliebt „Sorare“ ist, zeigt die jĂŒngste Aktion einer NFT-Sammelkarte von Bayern-Top-Talent Jamal Musiala. Diese wurde am vergangenen Freitag fĂŒr knapp 109.000 Euro versteigert. Damit gehört die NFT-Sammelkarte des 19-jĂ€hrigen zu einer der teuersten bei „Sorare“.

Auf der Plattform können digitale Sammelkarten in Form NFTs von Fußballspielern gehandelt und im integrierten Managerspiel eingesetzt werden, dabei können Preise wie seltene Karten, Tickets zu Fußballspielen oder Geldpreise gewonnen werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ekelhaft wie ihr diesem NFT Scam auch noch eine Platform bietet

Ahnungslosen reichen Söhnchen das Geld aus der Tasche ziehen! Warum bin ich da nicht drauf gekommen 😛

Das Ganze ist doch nix anderes, als eine Mischung aus Pokemon (in meinem Fall Magic) und dem Kicker Managerspiel. Die Tatsache, dass es als NFT-Version lĂ€uft, ist eigentlich nur wĂŒnschenswert, da man somit seine Sammlung dezentral ĂŒber viele Rechner in der Blockchain bestĂ€tigt hat. Niemand wird gezwungen bei Sorare einzusteigen. Mir macht es Spaß!