Transfers

Nagelsmanns Transfer-Wünsche: Auf diesen Positionen hofft der Bayern-Trainer auf Neuzugänge

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Bei den Transferplanungen haben nicht nur Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic das Zepter in der Hand, neusten Medienberichten zufolge bringt sich auch Julian Nagelsmann sehr aktiv mit ein. Nun wurden seine Positionen enthüllt, auf denen er Nachholbedarf sieht.



Wen verpflichten die Bayern im kommenden Transfersommer? Hinter den Kulissen dürfte man in der Chefetage bereits nach den passenden Spielern für die kommende Saison suchen, auch Julian Nagelsmann soll nun seine Transfer-Wünsche abgegeben haben. So berichtet die „Sport Bild“, dass Nagelsmann der Vereinsführung mitgeteilt haben soll, auf welchen Positionen er im Sommer den Kader verstärken möchte. Bereits in der Vergangenheit gab es bei diesem Thema Zoff. Hansi Flick soll Probleme mit Hasan Salihamidzic gehabt haben, da dieser nicht die Wünsche des heutigen Nationaltrainers berücksichtigt haben soll.

Nagelsmann will einen Rechtsverteidiger, einen Secher und einen Offensivspieler

Dem Bericht zufolge will der 34-Jährige einen neuen Rechtsverteidiger, einen zweikampfstarken zentralen Mittelfeldspieler sowie einen Offensivspieler, der Druck auf das bestehende Personal ausübt. Mit Noussair Mazraoui haben die Bayern angeblich schon eine Einigung erzielt, er dürfte als Schienenspieler optimal in das System von Julian Nagelsmann passen.

Mit Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch ist man sich grundsätzlich einig, lediglich bei der Ablösesumme sind die beiden Vereine scheinbar noch sieben Millionen Euro auseinander. Bei der dritten Position dürfte vieles davon abhängen, wer den Bayern über den Sommer hinaus erhalten bleibt. Gerade bei Serge Gnabry und Robert Lewandowski steht ein großes Fragezeichen hinter einer Vertragsverlängerung, bei beiden ist ein Abgang nach der Saison möglich. Deshalb ist es durchaus vorstellbar, dass der FCB zwangsweise hier noch Verstärkung suchen muss.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

So ist es richtig . Konkurrenz belebt das Geschäft . Man hat das triple geholt , weil Spieler wie Coutinho und perisic permanent an der Stammformation gerüttelt haben .
Und das triple mit heynckes hat man auch geholt als es einen großen und starken Kader gab . Gomez , manzukic usw
Und ganz wichtig : wir brauchen einen Kämpfer vorne der auch kratzen und beißen kann, wenn es mal nicht Läuft. Olic, mandzu und perisic haben alle eingeschlagen und eine andere facette ins Spiel gebracht die mal nicht berechenbar war .

Das stimmt, Oliv, Mandzu und Perosiv waren richtige Topstürmer…Ironieende

Es geht nicht immer nur um scorerpunkte, sondern Kampf und Einsatz sind eigentlich deutsche Tugenden . Witzigerweise in den Fällen von Kroaten vorgelebt . Man kann nicht alles spielerisch lösen , sondern muss manchmal einfach kämpfen und den Gegner zu Fehlern zwingen

Wenn es läuft, so wie bis Anfang Februar, dann geht das bei nem Team wie Bayern spielerisch. Aber aktuell Bus Seite Mitte Februar sieht man, dass man auch zwei, drei Beißer im Team gebrauchen kann. Einen mit Kimmich man.

Hoffe wir das Mazraoui und Gravenberch fix sind.
Ich würde absolut Ortega (Bielefeld) ablösefrei empfehlen. Ulreich ist zwar beliebt, aber nicht mehr in der Form wie zu seiner 1. Bayern Zeit. Zudem wird Neuer nicht jünger, sollte er mal länger ausfallen, bist du mit einem Ortega viel besser aufgestellt.
Dazu noch Schlotterbeck, perfekt für die 3er Kette als ZIV (Hernandez – Schlotti – Upa) Kopfballstark, tolle Spieleröffnung, hohes Identifikationspotenzial. Bei einer 4er Kette kann Hernandez auch LV spielen (Hernandez – Schlotti – Upa – Mazraoui) und man sichert sich schon ab falls Hernandez 2023 seinen Vertrag nicht verlängert. Bin sogar der Meinung man könnte Schlotterbeck sogar als tiefstehenden 6er probieren.

Diese 4 Spieler verbessern den Kader und machen Bayern flexibler für ca. 45 Mio. + Handgeld.
Dann schaust du wen du verkaufst, und legst gezielt nochmal in der Offensive nach um frischen Wind reinzubringen.
Das ist doch im realistischen Rahmen, sowas muss für einen FC Bayern möglich sein .
Nur muss man dazu auch mal früh die Spieler fix machen und ihnen eine tolle Perspektive bieten und nicht wieder warten und knausern bis sie bei der Konkurrenz zusagen.
Wenn die Meisterschaft am Samstag fix ist, sollte man hier Vollgas geben ohne rumeiern. Auch was die Verlängerungen angeht, damit Nagelsmann eine gute Vorbereitung mit Wunschkader hat.

Ortega ganz klar die bessere Wahl, die Frage ist, hat der Spieler Lust sich für 90% der Saison auf die Bank zu setzen?

Schlotterbeck finde ich auch gut, ist den Bayern mit 25 mio aber wohl zu teuer. Ich schätze mal, dass gar kein neuer IV kommt und Pavard dafür einrückt, wenn der Mazraoui Deal durch ist.

Last edited 2 Monate zuvor by Andy Rush

Wohl wahr!
Ich würde für Schlotterbeck sogar einen Pavard Verkauf akzeptieren. Das ist nichts gegen Pavard, guter netter Kerl.
Ich glaube aber das man an und zu auch mal Spieler abgeben muss bevor es Streit um Verlängerung etc gibt. Pavard war Teil des CL Sieger Teams 2020, hat alles gewonnen. Letztes Jahr gab es sogar mal Gerüchte um einen Abgang von Pavard. Man würde gutes Geld einnehmen
(40mio. ???) Könnte davon Schlotterbeck finanzieren und sogar nochmal bei Rüdiger einsteigen. Aber das ist Spielerei.
2ü24 laufen die Verträge von Hernadez und Pavard aus. Also Vertragsgespräche nächstes Frühjahr. So könnte man mal zeitig gegensteuern.

Pavard macht in meinen Augen in den vergangenen Wochen einen sehr guten, soliden Eindruck, auch offensiv hat er immer wieder Akzente gesetzt. Außerdem ist er noch nie mit Gehaltsforderungen negativ aufgefallen und auch keine Diva. Dbzgl habe ich bei Rüdiger schon meine Bedenken.
In der Abwehr braucht man auch ein gewisses Spielerpolster. Pavard kann Innenverteidiger (angeblich seine Lieblingsposition) und Rechtsverteidiger, bringt also auch Variabilität mit. Schlotterbeck und Mazraoui holen und Pavard behalten. Eher noch Nianzou abgeben.

Würde passen ,ein Abwehrspieler über 1,90 und kopfballstark.Die Kriterien erfüllt keiner der vorhandenen Spielern,außer Nianzou.Plus Spielaufbau, beherscht auch keiner der vorhandenen Spielern

Rein von den Summen ist es realistisch, nur will Schlotti, wie du ihn liebevoll nennst 😅, den Berichten nach zu Dortmund. Vermutlich weil er dort ein sicheren Stammplatz bekommt und das in seinem Alter wichtiger ist.

Da hast du recht. Nach seine Aussagen damals, dass er gerne für den größten Club Deutschlands spielen würde und kein Spieler ist der unbedingt ins Ausland will, denke ich, hätte man ihn eine gute Perspektive Aufzeigen können. Denke das er vorallem bei einer 3er Kette in der Zentrale unheimlich wichtig werden würde.

Da sollte er lieber zu uns kommen, in Dortmund weiß er nicht, wer nächste Saison Trainer ist und ob er mit dem zurecht kommt.

Schlotterbeck wurde schon verpennt! Mal wieder! Brazzo for Kanzler!

In der italienischen Presse gibt es vermehrt Gerüchte über das Interesse an Icardi, den sie bei PSG loswerden wollen.

Also, ich bin St. Pauli Fan. Ich hoffe die Bayern machen nicht den Fehler wie der HSV in den 80zigern. Alte Spieler halten und nichts an neuen,guten geholt.