FC Bayern News

Nach Mainz-Pleite und Ibiza-Reise: Nagelsmann nimmt Bayern-Stars in die Pflicht

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Der FC Bayern bestreitet am kommenden Sonntag sein letztes Heimspiel der Saison. Nach dem desolaten Auftritt in Mainz, hat Julian Nagelsmann den FCB-Stars ins Gewissen geredet.



Lewy-Zoff, Lustlos-Pleite gegen Mainz und die überraschende Ibiza-Reise. Beim FC Bayern ging es in den vergangenen Tagen ordentlich zur Sache. Ohne die Vertragsverlängerung von Thomas Müller unter der Woche, wäre die Stimmung an der Isar deutlich im Keller.

Wie „SPORT1“ berichtet, ist Julian Nagelsmann von den jüngsten Entwicklungen in München nicht wirklich begeistert. Der 34-Jährige hat bereits nach der 1:3 Niederlage gegen die Rheinhessen betont, dass er intern Klartext sprechen wird.

Wettbewerbsverzerrung? Nagelsmann will keine Zweifel aufkommen lassen

Laut dem TV-Sender hat Nagelsmann zum Trainingsauftakt am Dienstag die Bayern-Stars zu einer Kabinenansprache zusammengetrommelt. Die Botschaft war klar: Der FCB-Coach erwartet nach dem desolaten Auftritt gegen Mainz eine Reaktion von der Mannschaft. Nagelsmann möchte das letzte Heimspiel der Saison mit einem Sieg bestreiten und auch den Saisonabschluss gegen Wolfsburg gewinnen, um sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden.

Ein weiterer Punkt der Nagelsmann wichtig ist: Er möchte den jüngsten Vorwürfen in Sachen Wettbewerbsverzerrung keinen Nährboden geben. Laut „SPORT1“ werden die Bayern im Südschlager gegen den VfB aller Voraussicht nach in Bestbesetzung antreten. Gegen Mainz hatte Nagelsmann zuletzt viele Reservisten eine Chance gegeben sich von Anfang an zu beweisen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

“ …..ist Julian Nagelsmann von den jüngsten Entwicklungen in München nicht wirklich begeistert.“ – Hat er damit nichts zu tun? Ist er nicht der Chef der Mannschaft. Da gibt es einen bayrischen Spruch „Wie der Herr (Chef) a so s Gscherr (Personal)“.

Am Samstag gegen die Schwaben ist payday. Eine Heimpleite wäre eine Katastrophe.

also bleiben die jungen talente wieder auf der bank. nichts als leere worte vom trainer.

Lewandowski, Sane und Gnabry ab auf die Tribüne, aber ohne Zugangsberechtigung zur FC.Bayern Loge und zum Spielfeld nach dem Spielende.

Und ruckzuck hätte Julian Nagelsmann freie Kapazitäten für junge Spieler und Nachwuchs.
Also wo liegt sein Problem?