FC Bayern News

Nach Zahavi-Attacke: Bayern reagiert mit Lewandowski-Statement!

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Lewandowski-Berater Pini Zahavi hat in den vergangenen beiden Tagen die Führungsriege beim FC Bayern scharf attackiert. Die Münchner haben nun einer Stellungnahme auf die aktuellen Diskussionen rund um Robert Lewandowski reagiert.



Die gescheiterte Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski droht zu einer öffentlichen Schlammschlacht zu werden – zumindest aus Sicht von Pini Zahavi. Der 78-Jährige hat im Gespräch mit der „BILD“ die Bayern-Bosse zuletzt scharf kritisiert und hauptverantwortlich für das aktuelle Chaos gemacht. Nun haben sich die Bayern in einer Stellungnahme auf „SPORT1“-Nachfrage zu Wort gemeldet.

„Einer der ganz großen Spieler in der Geschichte des FC Bayern“

Während Zahavi vermeintliche Details zu aus den Gesprächen zwischen ihm und den Bayern enthüllt hat, wollen die Münchner nicht auf die Vorwürfe eingehen und agieren damit deeskalierend: „Zu Schilderungen vertraulicher Treffen und zu Behauptungen über vertrauliche Gespräche wird sich der FC Bayern nicht äußern“, erklärte der Klub gegenüber dem TV-Sender.

Zudem machte man deutlich, dass man seinen Standpunkt in der Causa Lewandowski bereits öffentlich kundgetan hat: „Zum laufenden Vertrag des FC Bayern München mit Robert Lewandowski hat der FC Bayern bereits wiederholt Stellung genommen. Auch zur Frage, ob der FC Bayern Robert Lewandowski bzw. seinem Management ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht hat, hat der FC Bayern wiederholt Stellung genommen“

Zeitgleich betonte der FCB, dass Lewandowski „einer der ganz großen Spieler in der Geschichte des FC Bayern sei. Herbert Hainer, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic haben wiederholt auch öffentlich zum Ausdruck gebracht, wie sehr der FC Bayern Robert schätzt und welche Bedeutung er für die Mannschaft des FC Bayern hat.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
49 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

„wie sehr der FC Bayern Robert schätzt und welche Bedeutung er für die Mannschaft des FC Bayern hat“

Wohl keine so Große.
Sonst hätte man sich ja nicht so intensiv um Haaland bemüht. 🤷‍♂️

Ey Karl würde mal zum Arzt gehen.

Geschäft wohl noch nicht verstanden? Soll Bayern zum Ende der Karriere dann schauen, wo sie bleiben? Wenn das ein Spieler nicht ab kann, dann fehlt es gewaltig. Manch einer sollte einfach mal die Wertschätzung eines gewöhnlichen Angestellten erfahren, damit er wieder merkt, auf welch hohem Ross er sitzt

Mit etwas mehr Nachdenken käme man drauf dass Lewandowski bereits i. Aug.22 34jahre alt wird. Dass man sich da um einen Nachfolger kümmern muss sollte wohl normal sein.

Gerade wenn er so wichtig für die Mannschaft ist, ist es wichtig, sich auch frühzeitig um die Nachfolge zu kümmern, damit der Erfolg auch in Zukunft noch gewährleistet ist. Lewandowski ist zu Saisonbeginn ja bereits 34 und keine 25 mehr, und Stürmer von einem ähnlichen Kaliber gibt es so viele nicht auf dem Markt – Haaland wäre womöglich einer geweesn.

Und das mit den Bemühungen um Haaland wissen Sie bestimmt, weil Sie dabei waren, nicht wahr?
Wenn auch nur 10 Millionen rum kämen, würde ich den Lewi gehen lassen.
Danke für alles und gute Reise!

Gratuliere der PR Abteilung. Die Medien haben beim FCB weder Einfluss noch etwas zu sagen. Der Berater ist offensichtlich absichtlich Vereinsschädigend. Verleumdung und Rufmord nennt sich so was. Ein Vertrag ist ein Versprechen zwischen Brüdern. Die einzige überflüssige Person ist der Berater. Ein offenes Wort ist genug Wertschätzung und eine offen gelegte Meinung ist in Geld nicht und zu wiegen. Also Ball flach halten an alle die sich nicht wertgeschätzt fühlen. Total lächerlich jede Diskussion

ja, egal was Zahavi sonst noch zu sagen hat, egal was da sonst dran ist, aber diesen Vorwurf muss sich Brazzo gefallen lassen – das war im Nachhinein ein klassisches Eigentor;
wer weiß, was wir sagen würden, wenn der Haaland Deal geklappt hätte🤔

Unter jedem Artikel plapperst du nur nach, was der Berater sagt. Sieht nach nem Troll aus. Der gute bekommt ne Unterlassungsklage und wird die Rufschädigung finanzieren müssen im Härtefall sobald der kleinste Beweis auftaucht. Bayern verhält sich laut Vertrag legitim.

Was für ein Bull shit…..Fc Barce hat auch bei Haarland angefragt. Dann kann Lewi wohl nicht die erste Wahl gewesen sein

Wenn ein Stürmer wie Haaland zu haben ist waren die Verantwortlichen des FC Bayern fahrlässig sich nicht um diesen Spieler zu bemühen

Wie intensiv waren die Bemühungen?
Drüber reden, nach dem Preis fragen, sich erkundigen, ob seinerseits Interesse besteht.
Abwägen, ob es finanziell zu stemmen ist, den zehn Jahre jüngeren zu verpflichten oder man den ‚alten‘ drei Jahre für mehr Geld weiterverpflichtet.

Ich werde Das Gefühl nicht Los das dieser Agent mit Allen Mitteln versucht einen Keil Noch tiefer zwischen Verein und Spieler zu treiben um bestmöglich seine Taschen zu füllen! So eine Muppets how und Kindergarten gequatsche ist überaus verwunderlich, Auch wenn die Verantwortlichen Des FCB dazu eingeladen haben indem „Mann“ viel zu Lange passiv und tatenlos dazu eingeladen haben!

Das Gefühl musst du net loswerden, weil….das ist genauso….!!

Ist wie bei Alaba genau das gleiche Spiel der treibt ein Keil rein um mehr Kohle raus zu siehen. Und was Lewandoski immer gesagt das er noch mal bei Real Madrid spielen bei sein lieblings Verein. Und jetzt will er um bedingt nach Barcelona das sagt doch schon alles

Last edited 1 Monat zuvor by Manna

Zahvi wie er leibt und lebt.

Das ist eine sehr intelligente Reaktion, ein großes Kompliment an die Kommunikationsabteilung/ PR Abteilung des FC Bayern unter der Federführung von Dieter Nickles!

Wenn Bayern den Aussagen von Zahavi entschieden widersprochen hätte, hätte der neues Futter für eine weitere Eskalationsstufe gehabt, indem er sagen würde „Das ist doch wieder gelogen“.
Daher reagieren sie absolut souverän und sagen schlichtweg sie kommentieren solche Dinge grundsätzlich nicht, damit bieten sie keinerlei Angriffspunkt zum Widersprechen.
Ebenfalls gekonnt zu betonen, dass man Lewandowski ganz toll findet also keinerlei Interesse hat ihn abzugeben.

So, jetzt darf man auf den nächsten Schachzug von Zahavi gespannt sein.

mal ein Zeichen setzen
last ihn seinen Vertrag erfüllen – lasst ihn bei der II. tranieren und setzt ihn am WE auf die Bank oder die Tribüne. Dann kann er seine ,Wertschätzung zeigen und dankbar sein, dass ältere Herren geschont werden

So sieht das aus!
Jahrelang hat der keinen neben sich geduldet!
Deswegen sieht das etz a so aus.
Pfeif auf die 20 Mio …langsam Krieg ich n Hals!
1 Jahr Tribüne und dann kann er hin gehen, wo er hin will!
Wird sich scho a Scheich für ihn und vor allem Zahavi finden……

Genau

Also weder Tore schießen lassen noch Ablöse kassieren aber das Gehalt weiter zahlen…

Das ist so, als ob ich jemanden nicht meine Hand geben zur Begrüßung will und mir deswegen meine eigene Hand abschneide und dann sage „Ha, der wird jetzt blöd schauen, dass er mir nicht die Hand geben kann“.

Einen solch verdienten Spieler lässt man gehen, wenn er am Ende seiner Karriere nochmal etwas anderes machen möchte! Allerdings muss die Ablöse schon stimmen! Man braucht auch mal Mut für einen Neuanfang, Mut etwas aufzubauen, selbst wenn man vielleicht mal nicht Meister wird!

Sehe ich auch so!!!

Er mag als einer der großen Spier des FCB gelten.
Niemals jedoch als einer, der mit dem Club verbunden bleiben wird.

Muss ja auch nicht bei jedem Spieler der Fall sein.

Lewi ist Pole. Der FC Bayern sein Arbeitgeber.

Vielleicht ist weniger mehr, nicht auf jede Unverfrorenheit von Spieler-/Beraterseite reagieren sondern einfach mal so stehen lassen.
Das könnte auch ein Statement sein!

Last edited 1 Monat zuvor by Nick79

[…] Nach Zahavi-Attacke: Bayern reagiert mit Lewandowski-Statement! […]

Oh je…. Diese Art der Tauchstation von Bayern hat nen Hacken….
Wahrscheinlich sollen nicht weitere Details, welche evtl gravierende Fehler der Verantwortlichen, bei der Vorgehensweise in Sachen Lewy belegen, an die Öffentlichkeit gelangen. Wenn dem so sei, ist die Art und Weise, so wie sie es jetzt zelebrieren…. Kreisklassen Format.
Kann gut sein, dass gemachte Fehler der Vereinsführung der Galoinsfigur vom Tegernsee negativ ausgelegt werden, so dass auch dieser in der Kritik stehen könnte.
Wacht endlich auf und steht ggf zu gemachten Fehlern, wie jeder einzelne von uns auch.
Nur wir haften hierfür persönlich und nicht mit Geldern des Vereins, oder mit evtl Mitgliedsbeiträgen. Bei der Anzahl der Mitglieder und dessen Beiträge kann dies auch mal ins Auge gehen und dumm gehaltene Mitglieder können dann ggf auch mal kritisch hinterfragen. Das darf keinesfalls passieren, um seine weiße Weste zu wahren und diese keinesfalls negativ zu beflecken.
Glaube felsenfest daran, dass ein H. Hainer das schwankende Schiff besser in ruhigere Gewässer führen könnte, als OK + HS.
Dieser hat es schon mit der Führung von ADIDAS bewiesen, dass er ein sehr erfolgreicher Manager sein kann. Sollten jedoch Details an die Öffentlichkeit geraten, welche evtl Versagen der Vereinsführung klar belegen, so muss auch endlich der Aufsichtsrat tätig werden und nötige Konsequenzen daraus ziehen.
Dies wiederum könnte der Stimme vom Tegernsee erheblich Kopfzerbrechen bereiten, weil dieser letztendlich für die Führungsriege als AR Vorsitzender Rechnung tragen müsste.
Da bin ich schon jetzt mal richtig gespannt, was da noch so alles ansTageslicht kommt.
Oder wird der Teppich, wo man bereits alles unangenehme drunter kehrt endlich mal hochgehoben und ENTSTAUBT….

Ey Luftpumpe würde mir einen anderen Verein suchen. Solche Fans brauchen die Bayern NICHT.

@Alfred Koenig

Und wenn Du 100 negative Bewertungen bekommst, mir egal und ich stehe zu dir. Du hast mit allen vollkommen recht.

Nur versuche einmal einem blinden Huhn zu erklaeren, was der Unterschied zwischen Rot und Gruen ist. Manche Fans sind so verbohrt und blind und glauben ernsthaft, dem FC.Bayern damit zu helfen, indem sie immer alles nur schoenreden.

Kopf hoch und lass dich nicht von deiner Meinung abbringen.

Danke…
Mit solchen unqualifizierten Sprüchen wie…… welche durchaus aus Obergiesing stammen könnten, gebe ich mich gar nicht ab. Wahrscheinlich auch so ein typischer Spielekonsolen Ritter, welcher Bayern nur aus der Rosa Brille betrachtet. Ja mei…. In der Arbeit würde es man als Betriebsblind bezeichnen.

Lieber Wolfgang,
zuerst nochmals danke für Dein Statement.
Wenn schon einer einen Satz mit Ey beginnt……. Stelle mir gerade dieses hochgeistige Kind vor, welcher seine Hose wahrscheinlich in seinen Kniekehlen trägt und über einen IQ verfügt, welcher einer leeren Red Bull Dose gleicht. Zudem kann er wahrscheinlich nur über diese Plattform seinen aufgestauten Müll entsorgen.
Denke werde ihm beim nächsten Mal ein wenig Kleingeld für die Parkuhr anbieten.

Lewandowski sollte der letzte Spieler sein, für den Bayern mit Zahavi redet. Sobald er irgendwann bei Bayern aufhört, gehört Zahavi von der Säbener Straße komplett ausgesperrt. Man merkt einfach, wie verschlagen und hinterlistig der Typ ist. Er lügt ohne rot zu werden. Die wiederholte Behauptung, Bayern hätte Lewa kein konkretes Angebot gemacht, ist vollkommen unglaubwürdig. Genauso wie er plötzlich erzählt, Barca wäre ein lebenslanger Traum von Lewandowski, wo doch jeder weiß, dass er immer zu Real wollte (wurde gerade auch erst wieder von seinem ehemaligen Berater bestätigt). Nein, dem kann man gar nichts glauben.

Genau deiner Meinung

Ich verstehe die Vereine und auch die Spieler nicht das sie nicht merken das Zahavi ein Zerstörer der Vereine und des Fußballspiels ist. Auf Dauer werden sich Vereine und auch Spieler diese Art von Berater die weder Rücksicht auf Vereine, Spieler, Verträge oder irgendwelche Abmachungen oder den Fußball im allgemeinen nehmen nicht mehr leisten können
Es wird immer mehr zur Unmöglichkeit das Vereine um Spieler die durch Typen wie Zahavi vertreten werden sich weiter bemühen. Diese sogenannten „Berater“ und auch deren Spieler werden sich sonst den Ast selber ab, auf dem sie sitzen. Und das wird alles schneller kommen als alle glauben.

Wenn das wirklich so war, das sie auf Haaland spekuliert haben, dann ist das ein Armutszeugnis.

Gratuliere der PR Abteilung. Die Medien haben beim FCB weder Einfluss noch etwas zu sagen. Der Berater ist offensichtlich absichtlich Vereinsschädigend. Verleumdung und Rufmord nennt sich so was. Ein Vertrag ist ein Versprechen zwischen Brüdern. Die einzige überflüssige Person ist der Berater. Ein offenes Wort ist genug Wertschätzung und eine offen gelegte Meinung ist in Geld nicht auf zu wiegen. Also Ball flach halten an alle die sich nicht wertgeschätzt fühlen. Total lächerlich jede Diskussion

Last edited 1 Monat zuvor by Patrick

Wo steht eigentlich geschrieben, dass ein Verein sich nicht auf dem Markt nach interessanten Spielern umschauen darf. Der Berater von Lewandowski macht das ja auch, wollte ihn zuerst zu seinem Lieblingsverein und Traum eines jeden Fußballers Real Madrid bringen, jetzt zu seinem Herzensverein Barcelona. … und Bayern soll warten, was da noch so passiert. Klar muss der Verein für den Fall der Fälle gewappnet sein, sonst würden sie ihren Job nicht richtig machen. Bisher also nichts falsch gemacht.

Er hatte fast alle Voraussetzungen um eine FCBayern-Legende zu werden, das ist mit diesem Ablauf erlöschen.

Wann hat der FC Bayern München jemals einem 33jährigen, jetzt bald 34jährigen Mittelstürmer einen 2 oder 3 Jahresvertrag gegeben?
Vor der abgelaufenen Saison spricht man mit Lewa und kommuniziert klar, daß man für die Saison 22/23 einen Nachfolger holen wird. Somit kann Lewa entscheiden ob Er bleibt oder geht.

So hat man s oder so hat s der Uli immer gemacht. Verdienter Spieler, saubere Gespräche. Pech für die Journalisten.

Stattdessen Rumgeheule wie schwer Alles ist, wieviel Geld man verloren hat, wieviel andere Vereine zahlen können.. heul heul…

Wie hat denn der Uli angefangen?
Wie oft hat denn der Uli das Thema gehabt?
Wie ist der Uli vorgegangen?
Welche Mittel hat der Uli eingesetzt?

Klassischer Fall von sich selber ins Knie geschossen.

Einzige Gewinner die Journalisten.

Vollkommen Recht und klasse Statement 👍👍👍

Jetzt erst recht behalten, damit dieser alte Mann(Berater) bei ablösefreien Wechsel nicht viel Geld verdienen kann. Aber jetzt mal was Anderes: Ich denke, unter Uli Hoeneß wäre so ein Theater nicht passiert. Der hätte sich zu 100% schon im Herbst mit Lewandowski’s Vertragsverlängerung beschäftigt.

Man sollte solche Berater in ihre Schranken weisen.
Deshalb sollte lewa seinen Vertrag erfüllen.
Weder Bayern noch ein anderer Verein dürfen sich von solchen Beratern drohen lassen. Mafia usw.

Der FC Hollywood ist zurück…

Ja Mai…lässt doch einfach seine Karriere bei Barca ausklingen…er hat großes geleistet und wird immer ein Teil der Bayern Familie bleiben!! MiasanMia Robert!!
Holt dafür kalajdzic und nunez, und alles ist gut….

So sehe ich das auch. Vielleicht kommt es auch genau so. Würde mich freuen

Als alter Bayer Fan bin ich trotz allem der Meinung Lewandowski sollte seinen gültigen Vertrag erfüllen. Schade ist dass er seinen komischen Berater vorschickt und der alles mögliche erzählen und sogar drohen darf.
Wenn Bayern doch lewa verkaufen will – aber auf keinen Fall für 40 Mio.
Ist etwa Bayern dafür zuständig die Schulden von Barcelona zu verringern. Die sollten ordentlich blechen!!!

Meine Güte was will dieser Typ Zahavi wohl, das weiß doch der Einfältigste. Früher war diese Sorte Mensch Pferde- oder Viehhändler, einfach links liegen lassen.
Bestehende Verträge kann man ordentlich bzw. außerordentlich, wenn man einen Grund zu haben glaubt, kündigen. Permanent empfundene zu geringe Liebkosung Herr Zahavi, würde dazu gewiss nicht ausreichen. Verträge, diese Info ist nur für Zahavi, verpflichtet den einen zur Erbringung einer Leistung und hier dem anderen, also FCB, zur Zahlung.

Also Händler Zahavi, richtig Kohle auf den Tisch oder wollen sie den guten Robert Lewandowski mit 34 Jahren im Regen stehen lassen. Aber ehrliche kooperative Vertragsverhandlungen, bei der dieser Trittbrettfahrer ohne eigene Leistung wie ein Sklavenhalter nur Knete machen will, ist von dem parasitären Typ nicht zu erwarten.

Wieso sollte man lewa gehen lassen zum Ausklang seiner Karriere?
Wenn er ja noch 3jahre spielt – kann er locker noch 1 Jahr bei Bayern bleiben und die Verantwörtlichen haben dann etwas mehr Zeit