FC Bayern News

„Brisante Gedankenspiele“ – Bayern-Bosse erwägen Gnabry auf die Tribüne zu verbannen!

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Eskaliert der Vertragspoker zwischen Serge Gnabry und den Bayern? Aktuellen Medienberichten zufolge droht dem deutschen Nationalspieler in der neuen Saison die Tribüne, sollte sich dieser gegen eine Verlängerung beim Rekordmeister entscheiden.



Hinter der sportlichen Zukunft von Serge Gnabry beim FC Bayern steht nach wie vor ein großes Fragezeichen. Der 26-Jährige hat bisher sämtliche Angebote der Bayern für eine Vertragsverlängerung abgelehnt. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der DFB-Star noch keine finale Entscheidung getroffen, ob beim FCB bleibt.

Die Gespräche zwischen Klub und Spieler gerieten zuletzt ins Stocken und kamen sogar komplett zum Erliegen. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic stehen bald neue Vertragsgespräche an. Sollten diese erneut platzen, droht Gnabry die Tribüne in der neuen Saison.

Bayern erhöhen Druck auf Gnabry

Wie der „kicker“-Reporter Georg Holzner berichtet, verlieren die Verantwortlichen an der Isar langsam aber sicher die Geduld mit Gnabry. Demnach erwägt man den den Stürmer auf die Tribüne zu verbannen, sollte es im Sommer zu keiner Verlängerung kommen.

Die Bayern wollen einen ablösefreien Abschied im Sommer 2023 verhindern. Salihamidzic hat erst vor kurzem deutlich gemacht, dass man nicht gewillt ist ohne Verlängerung mit Gnabry in die neue Saison zu gehen: „Wenn sich ein Spieler nicht für den Klub entscheiden möchte, dann ist nur fair, das dem Klub zu sagen, so dass man für alle Beteiligten eine Lösung findet, die alle zufriedenstellt.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
97 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bayerische Doppelmoral? Was wenn er seinen Vertrag erfüllen möchte?

Tu uns und dir selbst einen Gefallen und schlage Doppelmoral im Duden nach, danke!

Vollkommen richtig, der macht keine Aussage, weil er die handgeldscheine flattern sieht, nun gut
Ich kann aber auch den Verein Verstehen
Wenn er nur noch ein Jahr aushalten soll damit der künftige Verein ihn ablösefrei bekommt, dann ist das kein zukunftsorientierten Arbeiten für den Trainer und den Verei, dann muss er eben auch ein Jahr ohne Spielpraxis akzeptieren

Kennst du denn den Begriff Doppelmoral? Der passt nunmal in diesem Fall perfekt. Auf der einen Seite von Lewandowski verlangen seinen Vertrag zu erfüllen (vollkommen richtig so!), auf der anderen einen Spieler bestrafen wenn er sich nicht aus seinem laufenden Vertrag verkaufen lassen will sollte er nicht verlängern wollen.
Zitat Duden:
„verschiedene Grundsätze gelten lassende, zweierlei Maßstäbe anlegende Moral „

Nein, keine Doppelmoral. Das Prinzip „Vertrag verlängern oder mit Ablöse gehen“ gilt für Spieler unterhalb der Altersgrenze. Somit sind Lewa und Serge zwei Paar Schuhe.

Also im Prinzip, müsste mir mein Arbeitgeber das doppelte bezahlen. Da ich allerdings schon über der Altersgrenze bin, gilt leider mein Vertrag. Mist. Wo liegt eigentlich die Altergrenze? Im Prinzip weiß aber auch keiner von uns, was da zwischen den Parteien läuft. Hauptsache, man kann aus Prinzip entweder auf den Spieler oder den Verein draufhauen. Wie würde wohl ein Gericht entscheiden? Nach Prinzip oder nach Vertrag? Ich denke, keiner hier findet das toll aber das muss der FCB mit Gnabry klären. Im Prinzip, geht das niemanden von uns was an. Die Presse, schürt doch auch nur Gerüchte und verbreitet angebliche Aussagen um Auflage zu machen. Gestern war Kalajdzic out, heute ist er schon wieder in. Schalke, BVB, HSV, 1860 und Co, was bin ich froh, dass der FCB solche „Luxusprobleme“ hat. 😉

Wie man das ganze moralisch einschätzt, spielt auch keine Rolle. Es geht hier um Verträge, die zwischen dem FC Bayern und dem Spieler geschlossen wurden. In dem einen Fall verhält sich der Spieler falsch, in dem anderen Fall würde es der FC Bayern tun. Der FC Bayern kann auch keinen Spieler mit Vertrag ohne die Zustimmung des Spielers verkaufen. Wenn der FC Bayern solche Situationen verhindern möchte, muss er das in den Verträgen mit den Spielern festlegen. So einfach ist das. Das im Profifussball mittlerweile Summen fließen, die man als „Normalo“ nicht mehr nachvollziehen kann, dafür kann ein Gnabry oder andere Spieler auch nichts. Es zwingt ja auch niemand den FCB oder andere Vereine solche Summen zu zahlen. Ebensowenig muss ich als Fan dieses Spektakel mitfinanzieren. Natürlich kot.. mich das auch immer mehr an aber ich kann entscheiden, ob ich diesen Wahnsinn mitmache. Auf die CL, werde ich daher in der nächsten Saison verzichten. Darauf habe ich einfach keine Lust mehr. Der FCB ist gerade zum 10 mal in Folge Deutscher Meister geworden und gehört nach wie vor zu den Top-Clubs in Europa. Das CL-Aus war blöd aber auch etwas unglücklich. Das Halbfinale wäre also eigentlich drin gewesen. Und im Pokal kann es jede Mannschaft mal erwischen. Ein schlechter Tag und Ende. Serge Gnabry ist deutscher Nationalspieler und zweitbester Torschütze des FC Bayern. In Europa gehört er zum oberen Regal. Sane hat großes Potential und dies in der Vorrunde auch gezeigt. Upamecano kann und wird sich noch weiterentwickeln und ein klasse IV werden. Sabitzer hatte eine schlechte erste Saison. Er ist aber sicher nicht so schlecht, wie es hier oft beschrieben wird. Mit einer Gurkentruppe wirst du weder deutscher Serienmeister, noch überstehst du die Vorrunde der CL. Dortmund, Leverkusen und Co können ein Lied davon zwitschern. Ich will auch eigentlich niemand verteidigen aber etwas weniger Emotionen und realistische Einschätzungen der Möglichkeiten und Gegebenheiten würde ich mir schon wünschen. Die Emotionen, gehören ins Spiel aber nicht ins Geschäft. Das sollte auch die Führung des FCB berücksichtigen. Sollte Gnabry im nächsten Jahr keine Leistung bringen, kann er sich den Platz auf der Tribüne und dann zurecht immer noch verdienen. Auf jeden Fall muss jetzt schnellstmöglich Ruhe einkehren. Ich denke, da sollten sich alle einig sein. Ok, ein wenig FC Hollywood geht immer.

Viel Geld bekommen ohne zu arbeiten, für mich wäre das keine Strafe

Kann mir bitte mal einer von euch Hochbegabten eine Frage erklären?
Lewi und Gnabry haben beide ein Jahr Vertrag, der eine will weg, der andere nicht!
Lewi soll deswegen auf die Tribüne und Gnabry ebenfalls!
Der eine weil er weg will, der andere weil er lieber seinen Vertrag erfüllt!?
Mehr Doppelmoral geht doch nicht, oder!??
Am schlimmsten ist aber, dass die meisten Leute hier ihre Frau für nen fuffi dem Nachbarn leihen würden und hier über Charakter sprechen…….
Arme Gesellschaft!

Du hast nicht so den Plan vom wirtschaftlichen, oder ?

Der Begriff moral wird bei uns in D derart Überstrapaziert das du ihn das Klo runter spülen kannst.
Ein Spieler der in den Sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielt sollte Wechseln, oder muss halt auf die Tribüne.
Ist überhaupt nicht Neu, aber weil es Bayern ist wird wieder Moralisiert, Heuchelei sonst gar nix ist das was du da los lässt.

Man bietet also einem Spieler, der in der letzten Saison immerhin zweitbester Torschütze war, angeblich 19 Millionen weil er in den sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielt?

Quatschkopf er bekommt seine Millionen ja weiter !!!

Doppelmoral??? Gnabry ist halt einfacher zu ersetzen als ein Lewandowski…Mittelstürmer mit nur annähernd der Qualität eines Lewy findet man auf die Schnelle nicht. Also völlig andere Vorzeichen und die Beweggründe des Vereins sind nachvollziehbar. Gnabry auf die Tribüne zu setzen ist höchstwahrscheinlich keine Option die vom Verein in Erwägung gezogen wurde!!!

Die Vertragspflicht des FCB liegt darin das vereinbarte Gehalt pünktlich zu zahlen. Ich Wette es steht im Vertrag nirgendwo geschrieben, dass der Herr gnabry spielen muss. Umgekehrt steht im Vertrag von Herrn Lewandowski, dass er spielen muss, wenn er nicht verletzt ist.

Der TYP will uns gezielt und vorsätzlich verarschen !!! Wie Alaba !!! Die Tribüne ist die einzig richtige Konsequenz, die ihn vielleicht zur Vernunft bringt !!!

Darf er doch, Geld kassieren auf der Tribüne.

Richtig so!!!!!

Also das sollte man tunlichst vermeiden!!Wenn er nicht verlängern will aber trotzdem bleibt ist das sein Gutes Recht!Denn er erfüllt nur seinen Vertrag.Sollte man ihn dafür Bestrafen wollen wäre das nicht richtig!!

Wenn er es nicht in den Kader schafft istvrs doch keine Bestrafung. Das heisst doch nur das er sich im Training mehr anstrengen muss.

Er kann ja Wechseln, noch ist genügend Zeit. Liegt ja an ihm, aber ebenso normal wenn der Verein und Trainer sportlich mit anderen Spielern Plant.
Er kann sich ja im Training aufdrängen, seitwann gibts ein Einsatzrecht, ansonsten halt Tribüne.

Wenn der Verein auf seine Dienste verzichten möchte und ihn auf die Tribüne setzt ist das auch das gute Recht des Vereins.

Ja und wenn Lewi jeden Tag ein anderes aua hat und deswegen nicht trainieren kann, ist es auch sein Recht.
Ihr seid echt krass!

Da schaut dann der .annschaftsarzt drüber.

Aber bitte ein Sitz ohne Überdachung. Richtige Entscheidung

Wenn er drei Monate ohne Spielpraxis auf der Tribüne sitzt wird es für hansi schwer sein in der Öffentlichkeit zu vermitteln, das dieser Spieler zum Aufgebot zählt und dafür ein aufstrebender Spieler zuhause bleibt

😂Stelle mir gerade vor, wie extra über Serge Gnabrys Sitz ein Loch im Stadiondach ist, von dem aus eine Regenröhre direkt an die Stelle oberhalb seines Koofes führt, damit er – und nur er – den Regen abbekommt…🤣

Du bist ein Jämmerlich er wicht, der einem nur leid tun kann.

Nehmen wir mal an, diese Meldung würde stimmen. Dann hat JN doch ein Problem weniger bei zukünftigen Aufstellungen oder Serge Gnabry besinnt sich seines Vertrages und legt sich ins Zeug wie sich das gehört für die monetäre Wertschätzung, die er derzeit erhält. Ich habe Insiderwissen, er muss nicht ins Hartz Programm. Genug der Ironie. Es ödet nicht nur mich an, was da alles abgeht. Stellt euch mal vor, die Liga spielt wieder und keiner geht hin?

Sehr gute Antwort, vor allen Dingen der Schluss, ich bin seid 60 Jahren dem Fussball verbunden und hätte kein Problem die kommenden 60 Jahre die Sportart zu wechseln, fa wo Geld noch nicht so eine Rolle
Ein Dank übrigens an die Fussball Engländer und deren Trainer, da kommt die ganze Entwicklung ja her

Das wäre aber nicht sehr seriös bzw. professionell. Einen Spieler, der eventuell erwägt, einfach nur seinen Vertrag (spielend!) zu erfüllen, dafür mit einem Tribünenplatz zu bestrafen…

Die Aufstellung macht der Trainer
Und wenn er entscheidet, dass Mane‘, Coman, Musiala und Sane‘ genug Flügelspeler im Aufgebot sind dann ist das halt mal so.

Verstehe ich transfertaktisch.
Allerdings wäre es menschlich gesehen keine kongruente Art und Weise, wenn man einen Lewandowski mit einem Jahr Restlaufzeit einen gewünschten Wechsel verweigert und einen Gnabry auf die Tribüne schicken würde, weil er „nur noch ein Jahr“ für Bayern auflaufen möchte.
Am Ende schafft es unser Vorstand, dass zwei wichtige Spieler des FC Bayern für mehr als 4 mio Euro pro Monat auf der Tribüne sitzen, die Mannschaft und Beziehungen innerhalb moralisch und beziehungstechnisch zu gefährden sowie 0€ 2023 in die Kassen für Ersatz zu spülen🙈

Es macht halt einfach keinen Sinn, einem Spieler Spielzeit zu geben, der im kommenden Jahr eh weg ist. Was ist daran so schwer zu verstehen? Lieber spielen dann Musiala, Vidovic & Co!

Wenn das deine Ansicht ist, brauchen wir in Zukunft keine Verträge mehr!
Genau so bewusst wie Lewandowski seinen Vertrag bei Bayern unterschrieben hat, hat Bayern den Vertrag mit Gnabry unterschrieben!
Lewa willst du aber trotzdem spielen lassen? Obwohl er nur noch ein Jahr da ist, also eventuell!???
Du bist Klasse!

Denkst du bewusst nur mit einer Gehirnzelle?
Wie ist denn die Ausgangslage und unser Aufgebot auf den Flügeln? Wie ist die Leistungsdichte auf den Flügeln – wie viele Spieler mit Weltklasse Potenzial haben wir auf den Flügeln / ZOM hinter den Stammkräften Müller, Conan, Mane. Und wieviele haben wir hinter Lewa?
Einen Gnabry spielen zu lassen, wenn man mindestens genau so gute Alternativen hat, die DAZU noch mehr Potenzial UND langfristige Verträge haben – MACHT 0 SINN.
Einen Lewa nicht spielen zu lassen, wenn er hier bleiben würde, macht genau so wenig Sinn.
Also zähl mal 1 & 1 zusammen und red nicht so einen pseudomoralischen Driss.
Zwei komplett unterschiedliche Ausgangslagen – 1x hat man Alternativen auf Top Niveau, die Spielzeit brauchen – die einem maximal durchschnittlichen NICHT-Stammspieler gegenüberstehen und einmal hat man keine Alternativen, die dem besten Stürmer Europas gegenüberstehen!

…und die Altersgrenze (bei Lewa)!

Bayern erfüllt in dem Fall doch den Vertrag ,i dem Gnabry pünktlich sein Gehalt bekommen würde.

Die meisten Spieler sind irgend wann mal weg.

Nun, der eine ist völlig ersetzbar. Schadet nicht über den Tellerrand zu schauen

Richtig so, dann wird es für ihn auch Nix mit der WM.

In der Verfassung, in der er sich gerade befindet, wäre er sowieso kein Kandidat für die Nationalmannschaft.

Mal sehen, wie beeindruckt er nach einer kompletten Saison ohne Einsätze ist, die potentiellen neuen Clubs sind es garantiert! 😉

Dann kann er sich die WM abschminken. Vielleicht kann er ja seinen Kumpel in Madrid besuchen.

Alaba 2.0

Ja, klar! Die beiden haben sich abgesprochen, Alaba hat vorgemacht wie es geht, wenn der FC Bayern das wieder durchgehen lässt, dann können sie einpacken, denn dann gibt es in den nächsten Saisons jedes Jahr mindestens einen Nachahmer, ich finde es krass, wie unfassbar undankbar Menschen sein können, Alaba, Süle, Gnabry, Lewandoofski… schäbig so ein Ding ausgerechnet zu der Hand die dich mal hochgezogen und aufgefüttert hat abzuziehen! Unfassbar ehrlich 🤧 🤬

Immerhin ist Alaba dieses Jahr spanischer Meister und CL-Sieger geworden. Man kann schlimmere „Fehler“ machen.

Weil er seinen Vertrag erfüllen möchte?

Ja, und zwar, damit er ein fettes Handgeld bekommt, obwohl er eigentlich jetzt schon weiß, dass er weg will.

Ich könnte an dieser Stelle Gnabrys Verhalten nicht kommentieren, ohne abfällig zu werden, deshalb „I prefer not to speak!“📴 🤬

das ist die einzig logische Konsequenz;
entweder verlängern oder verkaufen, andernfalls Trainingsgruppe 2 oder 3 und das ein Jahr lang, dann kann man mal gespannt sein…

Jedes mal, wenn trainiert wird……auf die Tribüne bitte.

Er erfüllt seinen Vertrag? Was ist das für eine Aussage bitte! Bayern wollte ihn zu den Spitzenverdienern machen, leider war das nicht genug! Nein, wir wollen lieber eine üppiges Handgeld UND einen Vertrag über 20 Mio. haben. Diese offensichtliche Geldgier ist einfach nur abartig.

Bayern handelt genau richtig, nämlich wirtschaftlich. Wenn er nicht mehr für Bayern spielen will, soll er es sagen und dann kann er verkauft werden, aber diese Zeitschieberei ist einfach nur unseriös und dreist.

Tolle Idee Brazzo 😍😍🥰🥰🥰🥰🥰🥰

Georg Holzner?! 🤣🤣🤣

Was für ein Unfug!!! Glaubt jemand ernsthaft diesen Quatsch? Gnabry hat sich nichts zu schulden kommen lassen. Und kein Trainer, Sportchef oder sonst wer würde so vorgehen! Das spricht sich unter Spielern und deren Beratern rum, und der Klub würde auf Anhieb an Attraktivität verlieren. Ich würde auf keinen Fall zu einem Klub gehen, der so vorgeht! Wer saugt sich so etwas aus den Fingern? Meine Güte!

Gnabry hat einen Vertrag und macht nichts verbotenes. Seine Entscheidung muss man also so oder so akzeptieren. Ebenso wie Lewandowski akzeptieren muss, das der FCB entscheidet ob er gehen kann. Gäbe es wirklich solche Gedankengänge, würde ich stark an der Professionalität der Führung des FCB zweifeln.

Ich habe volles Verständnis für Gnabry. Was soll der Junge denn auch mit lächerlichen 19 Millionen Euro im Jahr anfangen?

Das ist echt hart man. Wie soll er mit dem Hungerlohn nur über die Runden kommen? 🤔

Finde das dass eine absolute Frechheit vom FCB ist.
Der Arme müsste ja dann mindestens einmal in der Woche den ganzen Tag am Marienplatz Panflöte spielen um halbwegs überleben zu können.

Das Fusballerleben ist extrem hart 😂😂😂🤣

Vielleicht hat er das hier gelesen, dann verstehe ich dass er weit weg will.

Es wäre von Ihm nur fair Bayern die Möglichkeit zu geben eine Ablöse zu generieren. Sollte er darauf pokern Ablösefrei zu gehen gehört er auf die Tribüne ohne Dach ^^Und das wäre von Bayern die einzig richtige Entscheidung. Soll er mal sehen wie stark das Interesse an Ihm nach 1 Jähriger Tribünen Erfahrung noch ist.

Und was wäre damit gewonnen? Was würden die anderen Spieler wohl davon halten? Gnabry, wie auch Süle, soll ja sehr beliebt in der Mannschaft sein. Er hat Vertrag bis 2023 und keinen Grund sich erpressen zu lassen. Es wird doch wohl keiner glauben, dass seine Mitspieler das befürworten würden. Es muss ja auch erstmal ein Angebot kommen, dass den Bayern und ihm passt. Es würde dem FCB am Ende wohl mehr schaden als nützen. Man stelle sich mal vor das Lewandowski nicht mehr spielen will aber muss und Gnabry spielen will aber nicht darf. Das ist doch lächerlich. Der FC Bayern ist doch selbst ständig auf der Suche nach ablösefreien Spielern. Niemand weiß derzeit, was im Kopf von Gnabry vorgeht. Vielleicht hat er einfach noch keine Entscheidung getroffen. Er spielt nach eigener Aussage doch gern in der Mannschaft. Auf der anderen Seite hat er sich wohl über die Verantwortlichen geärgert. Keine Ahnung, aber das mit der Tribüne bringt doch keinem was. Dann kassiert er trotzdem eine Menge Geld ohne wirkliche Gegenleistung und wird garantiert im nächsten Jahr ablösefrei wechseln. Jetzt dadurch Druck auf ihn aufzubauen ist ja noch nachvollziehbar, dass wirklich durchzuziehen aber nicht.

Auch weg mit ihn,genau richtig und lewy hinterher

Ja, Ja am besten gleich alle weg und den Laden dichtmachen. Es gibt einfach keine Spieler mehr, die nur für die Ehre spielen und den Ansprüchen der „Fans“ genügen. Es ist einfach völlig inakzeptabel, dass die Mannschaft nicht jedes Jahr das Triple holt.

Last edited 1 Monat zuvor by Stefan

Das kann eigentlich nur ein Scherz sein.
Zumindest hoffe ich das mal.
Wenn sie das wirklich machen würden, könnten sie sich ab nächste Saison abschminken, dass da noch jemand nach München wechselt.

Also wenn das jetzt in Zukunft mit jedem Spieler so Stress gibt, dann kann das echt lustig werden.
Sabitzer muss wohl auch auf die Tribüne.

Mein Vorschlag für den nicht „wertgeschätzten “ Profi wäre ein 8 Stunden
Arbeitstag an der Säbenerstr. mit viel Laufen und am Wochenende eine Ehrenkarte auf der Tribüne. Natürlich auch Anwesenheitspflicht bei Dienstreisen. Da könnte er dann über Wertschätzung nachdenken.

In jedem vernünftigen Betrieb würde man die Eignung und Zurechnungsfähigkeit der Leitung überprüfen. Arbeitsgericht wird solche Drohungen als rechtswidrige Nötigung auslegen.

Die Streitereien bei den Bayern gehen am Ende so weit, dass in der kommenden Saison kein Titel erreicht wird.

DIE EINZIG LOGISCHE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG DENN DURCH MANE WURDE ER JA BEREITS ERSETZT !!!

Dieser unsägliche Sali und der total enttäuschende Kahn fahren den FCB vor die Wand.

Ich hab gehört, der Greenkeeper will auch eine Gehaltserhöhung auf 20 Mio und droht mit Streik. Wenn die Bayern die Forderung nicht erfüllen, wird der Rasen nicht mehr gemäht und die nächste Saison fällt für die Bayern sowieso komplett aus!
Hoffentlich ist das Sommerloch bald zu Ende, sonst wird der FCB noch von Donald Trump gekauft.

Finde ich richtig bei lewa wollen viele das er auf die Tribüne gehört. Gnabry ist in der selben Situation. Das würde auch mal ein Zeichen sein das man beim FCB auch anders kann

Ich würde Gnabry jetzt als Sonderangebot verhökern, bevor es im nächsten Jahr keine Ablöse für ihn gibt. Für 35 – 40 Mille Newcastle anbieten, die suchen ja einen Stürmer. Die Saudis wären bestimmt bereit ihm 20 Mille im Jahr zu zahlen. Also mal in England anrufen.

Der Menschenhandel in Deutschland ist verboten. Bayern kann keinen Spieler mit Vertrag ohne seine Zustimmung irgendwo hin verhökern. Das gleiche gilt für Sabitzer und jeden anderen Spieler. Drum prüfe, wer sich vertraglich bindet. Das gleiche, gilt umgekehrt auch für Lewa. Außerdem weiß zur Zeit niemand, ob er überhaupt weg will. Scheinbar nicht mal er selbst.

Geiles Tribünenbild, Lewandowski und Gnabry!!!
Respekt vor dem Vorstand!!!
Oliver Kahn hat Eier

Trainingsgruppe 2 bilden und Gnabry dorthin beordern.
Im Gegensatz zu Gnabry + Sane hat Lewy immer seine Leistung abgerufen.

Emotional kann ich die meisten Kommentare hier voll und ganz nachvollziehen. Praktisch wird das so nicht passieren. Maximal wird bei Leistungsgleichheit zweier Spieler dann eben Jener spielen, der auch über die kommende Saison hinaus das FCB-Trikot tragen möchte. Gnabry hat sich außer zu wechselhafter Leistung nichts zuschulden kommen lassen. Eine solche Maßnahme würde in der Mannschaft Unfrieden auslösen.
im übrigen kann es ja auch sein,dass Gnabry zeitnah verlängert. Vielleicht übernimmt er sogar eine zentrale Rolle wie gewünscht (Mittelstürmer??) und fühlt sich alsbald pudelwohl + erzielt eine Menge Tore. Das wäre doch ein schönes Szenario.

Ich kann den Kerl nicht mehr sehen!
Verschenkt ihn von mir aus an Unterhaching oder an die Münchner Löwen.

Spielerberater geben solche Meldungen den Journalisten(mein Freund sagt Schmierfinken) weiter. Man will ja die Vereine unter Druck setzen.Die Vereine die während der ganzen Pandemie keine zuschauereinnahmen hatten aber diese Söldner fürstlich bezahlt haben.Da die WM im November ist reicht eigentlich solche Spielern bis Anfang November ab der 80. Minute einzusetzen.Ich wäre voll dafür…

Wenn das stimmt, wäre das Verhalten des Vereins genauso asozial wie das von Lewandowski. Was ist aus „Vertrag ist Vertrag “ geworden? Es wäre fatal ihn ablösefrei zu verlieren, aber das ist nunmal sein gutes Recht zu warten

Gott .. wie kann man nur so dämlich sein und diesen Unsinn glauben. Gnabry war der zweitbeste Torjäger letzte Saison, hat eine überragende quote in der N11. Glaubt irgendjemand, Bayern würde sich derart selbst bestrafen? Zudem würde sich Bayern als äußerst schlechter Arbeitgeber darstellen, wenn man einen Spieler bestraft, der seinen Vertrag erfüllt. Einfach nur Unsinn.

Die Tribüne wird es nicht sein (das ist den Medien geschuldet) – aber wenig bis kaum Spielzeit allemale.
Wieso sollte in Zukunft nicht ein Musiala und ein Vidovic bzw. sogar ein Sane in der “Hierarchie” (bezogen auf Einsatz-Zeiten) vor Gnabry stehen, wenn man weiß, er ist eh nächstes Jahr weg?
Spielzeit ist ein kostbares Gut – und das wird eben in diejenigen investiert, damit denen man langfristig planen kann! Das ist bei Gnabry nicht der Fall, also wird er auch nur spielen, wenn er gerade dringend gebraucht wird…

Kein normaler Trainer wird Sane den Vorzug vor Gnabry geben.
Das gute an Sane ist, dass er den Verein nie mehr verlassen will und gerne verlängert.
Nirgends auf der Welt würde er auch nur die Hälfte von seinem jetzigen Gehalt bekommen

Servus beinand….
Glaube viel, aber ned wirklich diesen Unsinn….
Falls doch ein Funken Wahrheit drin steckt, dann würde ich persönlich, meine bereits schon mehrfach erwähnte Vorgehensweise anwenden…..
Vertrag aussitzen und dann fettes Handgeld von Madrid kassieren….. is ned….. und würde bei mir Opfer bringen bedeuten.
Ohne wenn und aber…
Entweder er verlängert bis zum Stichtag 09.07.2022, oder er sagt wie er weiter vorgehen möchte.
Heißt entweder weitere Teilnahme an Spiel und Trainingsbetrieb (natürlich nur bei einer Vertragsverlängerung)… Aussitzen……
Ausschluß vom Spiel und Trainingsbetrieb und Versetzung ins Team Bayern 2.
Alternativ…. Tribüne….
Nicht mehr und nicht weniger….
Muss ihm natürlich auch die Konsequenzen ….. WM aus und Marktwert Verlust in Verbindung mit seinem künftigen Gehalt bei einem neuen Verein erläutern. Sollte er sich für fettes Handgeld entscheiden, wird wahrscheinlich kein Bayern Fan über die Konsequenzen traurig sein. Zudem wird letztendlich die Spielpraxis über seine WM Teilnahme entscheiden.
Klar, auf der Tribüne kann er jedoch keine vorweisen. Und ob Training mit Einsätzen bei Bayern 2 zu einer WM ausreicht, wage ich zu bezweiflen.
Da kann er machen was er möchte, dann würde ich die Vorgehensweise KNALLHART durchziehen.
Glaube, dass hier der FC. Bayern bei einem solchen Vorgehen sehr viel Zuspruch von vielen Fußball Fans aus aller Welt erhalten wird.
Einfach mal auch den Miesepeter spielen und sich nicht weiter an der Nase herumführen lassen.
Und vor allem…. Bei Spielern und Beratern mit fragwürdigen Gedankengut ne richtige Duftmarke setzen….
Liebe Führungsriege……. Ich würde mir 5 Hüte aufsetzen und diese nacheinander vor Euch ziehen, wenn ihr dahingehend mal ein Zeichen setzen würdet und das Ding (so schmerzhaft es auch sein mag) durchzieht.

Einen Gnabry der seinen Vertrag erfüllen will auf die Tribune setzen, aber dann einen Dembele holen wollen, der sich aus Dortmund weggestreikt hat. So langsam fehlt mir jegliches Verständnis für die neue Führungsriege.

Was für ein Schwachsinn,diese Gerüchteküche nervt gewaltig.
Wenn Lewi und Gnabry gehen wollen,sollen sich die Beteiligten an den Tisch setzen und in vernünftig das Dilemma zu Ende bringen.
Keiner sollte gezwungen werden die letzte Saison für FCB zu spielen,wenn beide Seiten sich über die finanziellen Punkte einig sind sollte man sie gehen lassen.
Man sollte sich auf das besinnen was wichtig ist, eine schlagkräftige Mannschaft zu präsentieren.
Außerdem sollte nur der Trainer entscheiden und zwar nach Leistung, wer auf die Tribüne sitzt und nicht der Verstand.
Brazzo sollte auch zukünftig nicht mehr auf der Trainerbank sitzen den da gehören nur das Trainerteam und die Spieler hin.

Der Verein schadet sich doch nur selbst, wenn er Spieler die viele Mio. € kosten, ein Jahr auf der Tribüne parkt.
Ebenso schadet sich der Verein, wenn er unmotivierte Spieler zwingt zu bleiben und zu spielen.
Bei solchen Machtspielchen gewinnt doch niemand.
Es kommt nur zu schlechter Stimmung und Kapital wird sinnlos vernichtet, bzw. brach liegengelassen.
Und der erzieherische Nutzen?
Will man eweisen, dass man zu beider Parteien Nachteil stur bleiben kann?

Last edited 1 Monat zuvor by Fan Base

Soll um ein weiteres Jahr verlängern. Dann hat er nochmal Zeit nachzudenken, was er machen will. Faire Lösung für alle ohne Imageverlust. Darf er sich gerne Gündogan zum Beispiel nehmen.

Das Thema Lewandowski und Gnabry ist das Ergebnis des Bosmanurteils. Das stürzt die Vereine in eine Kostenlawine und macht die Spieler und Berater Super reich. Das Bosmannurteil war falsch, weil es Fußballer wie leitende Angestellte in der Wirtschaft behandelt sehen wollte. Fußballer sind aber das Kapital der Vereine, leitende Angestellte aber nur bedingt. Es war falsch ein weltliche Gericht über Sportspezifische Vertragsverhältnis entscheiden zu lassen, denn sie können sich gar nicht in das Innenleben der Vereine rein versetzen. Nur mal zur Erinnerung: Früher bekam der abgebende Verein eine Ablösesumme Un Höhe von, glaube ich, 4 Jahresgehältern. Jetzt müssen sie die langfristigen Verträge schließen, um bei vorzeitigem Wechesel eine Ablöse zu erhalten und ihr Kapital nicht kostenfrei zu verlieren. Das nützen Spieler und deren Berater aus.

Am Ende wir er verlängern.
Die, die hier gegen ihn hetzen müssen wohl nächste Saison Unterhaching schauen. Denn ihr seid bestimmt konsequent und habt Eier.

Nicht nur den Spieler ablösefrei zu verlieren, sondern dazu noch den Nationalspieler das letzte vertragsjahr nicht nutzen zu wollen… Ist wohl die Steigerung.

Wirkt ganz schön unbeholfen. Lewy auf den letzten Drücker (Vergleich Thiago), gnabry reiht sich in die vielen ablösefreien Abgänge, dazu wird überlegt ob gnabry das letzte vertragsjahr trotz winter WM und einem vollen spielkalender auf die Bank soll.

Souverän ist anders…

Ich sehe diesen Bericht sehr kritisch. Gnabry hat bisher sich vertragskonform verhalten. Er hat das Recht zu sagen, ich verlängere nicht und werde dann den Verein nächstes Jahr verlassen. Dass dann Bayern auf ihn Druck ausübt damit er einem Verkauf zustimmt, obwohl er einen gültigen Vertrag hat, ist genauso schäbig, wie sich Lewandowski gegenüber Bayern verhält.

Wenn dieses Thema noch weitere 3 Monate offen bleibt, werden sich hier auch weiterhin die verschiedensten Meinungen zeigen. Man kann dieses Thema sehen wie man will, ob man jetzt Gabrys Verhalten ablehnen oder verstehen tut, Fakt ist, dass der Spieler nichts verwerfliches und unrechtmäßiges tut. Der Spieler befindet sich in der Pole-Position und das weiß er auch.

Serge Gnabry hat noch einen gültigen und bindenden Vertrag bis 2023. JA.

Serge Gnabry hat vom FC.Bayern ein recht hohes Angebot fuer eine vorzeitige Vertragsverlängerung bekommen, was der Spieler aber bis jetzt ablehnte anzunehmen oder sich dahingehend zu auessern. JA.

Es stellt sich aber die Frage, muss er das Angebot vom FC.Bayern annehmen oder muss er sich dazu äussern? Die Frage bezieht sich nicht darauf, was man von ihm erwartet und gerne sehen würde, sondern die Frage bezieht sich rein darauf, was das geltende Recht betrifft und angeht. NEIN, das muss der Spieler nicht.

Ist ein Spieler verpflichtet, vor Ablauf seines Vertrages seinen Vertrag zu verlängern oder sich zum Wohl seines Vereins an einen anderen Interessenten verkaufen zu lassen? NEIN.

Hat der FC.Bayern das Recht einen Spieler ohne dessen Erlaubnis an einen anderen Verein zu verkaufen? NEIN.

Hat sich der Spieler durch sein Verhalten in irgendeiner Phase schuldig gemacht, wonach sich ein disziplinarisches Vorgehen des FC.Bayern gerechtfertigten würde? NEIN.

Egal was ich auch persönlich von Serge Gnabry halte, aber hier geht es um geltendes Recht. Und Recht muss eingehalten werden. Von beiden Vertragspartnern. Nicht nur einseitig. Der FC.Bayern wäre gut beraten, sich erst einmal von seiner Rechtsabteilung hierzu näher beraten zu lassen, denn sofern die bekanntgegebenen Presse-Meldungen auch nur ansatzweise der Wahrheit entsprechen, begibt sich der FC.Bayern hier auf sehr dünnes Eis. Zudem wäre auch der Straftatbestand gem. § 240 StGB nicht von der Hand zu weisen.
Dem FC.Bayern bleibt in Sachen Serge Gnabry nur eine Möglichkeit, sich mit ihm an einen Tisch zu setzen und sich mit ihm, was eine vorzeitige Vertragsverlaengerug angeht, zu einigen oder auch nicht. Da ist nichts unverwerfliches daran. Zumindest nicht was geltendes Recht angeht.

Egal ob man es nun hören will oder wie man auch zu dieser Angelegenheit steht, Serge Gnabry ist im Recht und ihm würde sowohl vor dem Arbeitsgericht und auch Strafgericht Recht zugesprochen werden. Und was die Verbannung auf die Tribüne angeht, auch wenn ich dies selbst befürworten würde, so bleibt auch hier der Umstand bestehen, dass, sofern sich der FC.Bayern dadurch mit einer Pflichtverletzung schuldig macht oder dem Spieler aufgrund eines bei Vertragsabschluss nicht vereinbarten Vorgehens Nachteile für den Spieler auftun sollten, wäre der FC.Bayern dann hierfür haftbar und würde auch vor jeden Gericht zur Schadenersatzzahlungen verurteilt werden.

Abschließend möchte ich noch sagen. Das Problem an dieser Vertragsverlängerung liegt nicht nur an Serge Gnabry. Dä Schuld liegt meiner Meinung an dem unfähigen Verhalten von Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic. Die beiden sind dafür verantwortlich. Nicht der Spieler. Und was das moralische Verhalten von Serge Gnabry angeht, moralisches Verhalten steht nicht zur Diskussion und steht auch nicht unter Strafe. Nur jetzt versucht der FC.Bayern mit all seinen Kräften, das Ruder noch rumreisen zu können, indem sie Druck auf den Spieler ausüben. Aber die sollen das nur weiter machen, wie sie meinen. Serge Gnabry hat bestimmt gute Anwaelte, die dem Ausgang dieser Sache ganz bestimmt recht sehr locker entgegensehen werden.

Der Vorstand des FC.Bayern macht sich in dieser Angelegenheit wieder einmal mehr als lächerlich. Kein Spieler ist das Eigentum des FC.Bayern und der FC.Bayern gehoert auch nicht dem Vorstand.

Genau so ist es.
Sonst wäre ja zb ein 3 jahresvertrag de facto nur ein 2 Jahres Vertrag wenn man ein Jahr vor Ablauf wieder gehen muss

Langsam wirds eng auf der Tribüne. Lewa, Sabitzer, Gnabry, nur noch 8 und man hat eine komplette Tribünenmannschaft.

Ryan Gravenberch hat bei Amsterdam gezeigt, wie’s geht. Das ist nur fair und anständig dem Verein gegenüber.
Bei „The Big Lewandowski“ liegt der Fall anders, weil er die Altersgrenze erreicht und mithin Auslaufen des Vertrags kein Drama für den FCB ist. (Für alle, die diesen simplen, aber entscheidenden Unterschied nicht kapieren!)

Gnabry hat das Recht, seinen Vertrag erfüllen zu wollen, ohne einer vorzeitigen Verlängerung zuzustimmen oder überhaupt einer Verlängerung zuzustimmen!

Die Bayern Vorstände würden sowas Lächerliches sicher nicht machen .. ein realistischeres Szenario ist logischerweise, dass andere Spieler nun Vorzug erhalten werden. Vor allem, da man genug erstklassige Alternativen bereit hat. Aber verbannen, nur damit man bestraft, ist doch kompletter Bullshit.

Nun was Persönliches:
Dieses Forum hier ist wirklich die absolute Personifizierung von Toxizität. Habe noch nie eine größere Ansammlung an Verbitterung und Gehässigkeit in so einem begrenzten Spektrum erlebt.

Unter beinahe jedem Beitrag wird nur geschimpft, vorzeitig geurteilt und diffamiert. Unabhängig davon, ob es sich gerade um Vereinsspieler, Vorstände oder andere Vereine geht.
Manche hier sollten echt zum Psychologen.

Am besten, man verpflichtet dann auch noch Dembele und setzt ihn zur noch größeren Abschreckung auch gleich mit auf die Tribüne. Sorry Leute, nichts davon wird passieren.

LoL. Lewa hat gesagt dass er nicht mehr zur Verfügung steht und trotzdem gibt es Probleme. Typisches Geschwätz mal wieder von Brazzo