FC Bayern News

Nach Transfers von Minderjährigen: Bayern reagiert auf die zunehmende Kritik

Jochen Sauer
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat drei Nachwuchstalente vom Ligakonkurrenten Mainz 05 verpflichtet. Der Transfer-Dreierpack der Brüder Aristide, Aviel und Alex Hentcho Nseke hat zuletzt für viel Aufsehen gesorgt. Nun hat der FCB erstmals auf die anhaltende Kritik reagiert.



14, 12 und gerade mal neun Jahre sind die drei Brüder alt, die ab sofort am Bayern-Campus trainieren und spielen werden. Wie die „BILD“ berichtet, wurde die Familie bereits im vergangenen Herbst von den Münchnern kontaktiert. Ein halbes Jahr später wurden die Transfers vollzogen. Das Brüder-Trio hat die Wechsel via Instagram und TikTok bereits diese Woche verkündet, nun hat auch Campus-Leiter Jochen Sauer diese bestätigt.

Bayern zahlt eine Ausbildungsentschädigung

Transfers von Minderjährigen sind schon seit geraumer Zeit ein Reizthema in der Bundesliga. Auch diesmal stellen sich viele Fans, auch die Anhänger des FCB, die Frage, ob man einen Neunjährigen wirklich verpflichten sollte. Im Gespräch mit der „BILD“ äußerte sich Sauer wie folgt dazu: „Aus sportlicher Sicht stand zunächst der Wechsel des U15-Spielers Aristide auf unserer Agenda. Nachdem unsere Scouting-Abteilung wegen des ältesten Sohns Aristide mit den Eltern Kontakt aufgenommen hatte, betonte die Familie, dass ein Wechsel nur in Betracht kommt, wenn die gesamte Familie nach München zieht beziehungsweise zum FCB wechselt.“

Der 49-Jährige machte zudem deutlich, dass man sich mit Mainz einvernehmlich verständigt hat und es kein „Transfer-Klau“ war: „Mainz wurde zu Beginn der Gespräche informiert und war immer eingebunden. Gemeinsam haben wir uns auch auf eine entsprechende Ausbildungsentschädigung geeinigt. Zwischen den Vereinen lief alles höchst professionell ab.“

Interessant ist: Laut der „BILD“ werden nicht nur die drei Brüder künftig für den FCB spielen, auch der Vater erhält im Rahmen des Umzugs nach München einen Trainer-Job beim FC Bayern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
50 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und wo genau ist jetzt das Problem? Alle drei Seiten waren sich einig, die Familie hat ein neues Zuhause in einer der schönsten Stadt in Deutschland. Es würde ja keiner zum Wechsel gezwungen.

Wer zuerst kommt malt zuerst

Alles gesagt! Sehr gut!

Tja was will man denn sonst machen. Darauf warten das andere Vereine das genau so machen damit der FCB die Spieler teuer einkaufen muss ?
Oder es gilt für ALLE Vereine das nur ab einem gewissen Alter verpflichtet werden kann

Wenn für Kinder Geld gezahlt wird, nennt man das dann Kinderhandel ? Nein, man nennt es Ausbildungsentschädigung, für einen 9-Jährigen? Gehts noch FC Bayern?

Also da sieht man was die Presse draus macht und was passiert wenn die Leute nicht richtig lesen. Es ging in ernster Linie um den ältesten und dann erst um die anderen. Last die Kirche im Dorf, eine Familie wechselt den Wohnsitz von Mainz nach München. Und eine Ausbildungsentschädigung ist gerade für kleine Vereine eine wichtige Unterstützung.
Schau dir bitte mal die Geschichte von Messi an da reden wir von Kinderhandel… da liegt ein Ozean dazwischen und ein wenig Erpressung für eine medizinische Behandlung.

Da hättest du besser lesen sollen, es geht einzig und allein um ein 9 jähriges Kind, das bereits einen Ausrüstervertrag mit Nike hat.
Das ganze System ist Pervers und krank, Bayern spielt da nur mit, wie manch andere auch.
Ich hätte gehofft, man lässt das sein, da aus dem Campus eh kein Spieler für die Buli raus kommt.

Man blamierst du dich, ist dir das nicht peinlich?

Was soll das peinlich sein? Du vielleicht selbst?
Nur weil Dir das nicht passt, muß Jemand anders nicht peinlich sein. Du darfst gerne anderer Meinung sein, das ist Dein Sache. Aber jemand anders wegen einer anderen Meinung zu diffamieren ist Intoleranz!!! Bist ein Grüner? Ein Linker? Von der SPD?
Ja die achso toleranten Leute, wenn es nicht ihre eigene Meinung ist sind diese sehr wenig tolerant! Udo darf gerne sein Meinung haben. Du auch und freu Dich einfach und sei glücklich.

Der Kommentar von Udo ist peinlich, willst du das nicht begreifen?
Diffamieren, wo?
Ich habe NIEMANDEN diffamiert, nur mal so!!

Dachte schon du meinst mich 🤣

Last edited 1 Monat zuvor by MartinS.

Nein, nein.
Dieser Udo trollt hier immer rum

Man kann es auch in einem Satz auf den Nenner bringen, Daumen hoch! Gute Antwort!

Ja, Entschuldigung. ich hatte vergessen, dass in Katar auch Kinderarbeit erlaubt ist, und da seit ihr ja auch alle dafür Geld von Katar zu nehmen. Eure Seelen sind so schwarz wie das Öl von Katar. Für euch kann man nur noch beten .

Musst du hier immer Trollen?
Ist dein Leben so sinnlos?

Geht’s noch Herr Udo?
Da wechselt ein Talent vom SV Fürth nach Weinheim, es wird eine Ausbildungsentschädigung gezahlt, und keiner regt sich drüber auf. Die Eltern wollen ja auch das Kind fördern. Aber wenn der FCB sowas macht, ist das Menschenhandel?
Sowas gibt’s in jeder Sportart. Ich selbst war ein sehr guter Sportschütze, und bin auch zu anderen Vereinen gewechselt, da ich mich verbessern wollte. Und wenn Talent vorhanden ist, endet das irgendwann halt bei einem Top Verein. Ich frage mich, was daran schlimm ist?

Was soll das peinlich sein? Du vielleicht selbst?
Nur weil Dir das nicht passt, muß Jemand anders nicht peinlich sein. Du darfst gerne anderer Meinung sein, das ist Dein Sache. Aber jemand anders wegen einer anderen Meinung zu diffamieren ist Intoleranz!!! Bist ein Grüner? Ein Linker? Von der SPD?
Ja die achso toleranten Leute, wenn es nicht ihre eigene Meinung ist sind diese sehr wenig tolerant! Jeder hier darf gerne sein Meinung haben. Du auch und freu Dich einfach und sei glücklich.

Schmarrn, nach deiner These sind alle die Geld in irgendeiner Weise bezahlen, um ihren Kinderwunsch zu erfüllen auch in dieser Gruppe. Alle Afrikaner, die ihren letzten Cent an Schleuser geben und dann ihre minderjährigen Kinder alleine auf die Reise schicken, auch die gehören dazu. Für dich ist doch Fusball generell Menschenhandel! Trotzdem tummelst du dich hier rum. Strange, very strange?

Ist schon lustig das jetzt die Leute wieder darauf Rum hacken können. Ist ja nur der böse FCB der so was macht. Ist ja nicht so das andere Vereine auch Kinder verpflichten.

Das manche da so drauf anspringen auf die Presse die ja den Neid und Hass auf den Verein schürt

Ich finde es ist bei den Erwachsenen schon oft grenzwertig, aber bei den Kindertransfers wirkt es schon als Menschenhandel – nicht nur bei Bayern, sondern allgemein.
Dazu kommt, dass diese Kinder schon viel Geld bekommen, was nicht unbedingt förderlich für den Charakter ist.
Lasst die Kinder doch Kinder sein. Wichtiger für die fußballerische und menschliche Entwicklung, waren mehr Bolzplätze, damit die Kinder außerhalb des Vereinstrainings, ohne Druck fussballspielen können, aber leider wird ja alles zugebaut – zumindestens bei uns.

Gebe ich dir recht aber dann sollte man sich zuerst die Konzerne wie z.B. NIKE schnappen da dalle drei schon bei den unter Vertrag stehen und vielleicht auch die Eltern die die Verantwortung tragen!

Nike stellt Schuhe und schenkt Gadgets und Klamotten, da fließt in der Regel noch kein Geld.

Ja das sicher, aber glaubst du nicht wenn der Instagram Kanal von den Eltern der für die Kinder betrieben wird das da kein Geld fließt wenn die Jungs Werbung für Nike machen? Eh mal abzuwarten wann sie zu Adidas wechseln wenn sie jetzt bei Bayern sind!

Ich war Sportschütze, und habe mit 12 angefangen, war ein sehr grosses Talent, und habe mit 13 den Verein gewechselt um mich zu verbessern. Das gleiche mit 15, 16 und 19, bis ich in der Bundesliga war. War bei Welt und Europameisterschaft in verschiedenen Disziplinen. Das hätte ich ohne meine vereinswechsel vermutlich nicht geschafft, und bin heute dankbar, daß meine Eltern und die Vereine das unterstützt haben.
Die Jungs träumen davon fussballstars zu werden. Soll man ihnen den Weg verbauen und ihre Kindheit und Träume zerstören? Sehen sie es mal von der Seite.
Sowas gibt es in jeder Sportart, selbst da, wo keine Gelder gezahlt werden können.
Andere Eltern schicken ihre Kinder auf eliteschulen um sie zu fördern. Das ist nichts anderes im Prinzip.

Du kannst bei Fußballern zw. 6 und 15 Jahren keine belastbaren Prognosen treffen, wie gut die mal als Erwachsene sein werden. Ist alles Wundertüte!

Das mag bei Sportschützen anders sein, dass es da sowas wie eine lineare Entwicklung gibt – vorausgesetzt, die Kontaktlinsen werden immer vom Optiker optimal eingestellt. Aber wie viele U15-Nationalspieler haben nie den Sprung in die Bundesliga geschafft? Und umgekehrt: Wo haben Miro Klose und Robin Gosens mit 15 gespielt?

Dann aber auch keine Kinder im Showbizz oder im allgemeinen in den Medien um den Zeitgeist der Politik zu Hypen.
Da wo kleine Schwedische Mädchen angeblich die Welt Retten und dafür nebenbei zum Millionär werden ist kein Moralisieren wie das deinige Gerechtfertigt.

Das war ja jetzt ziemlich in die Scheiße gegriffen. Bleib besser beim Fußball, wenn du von Politik und insbesondere Geophysik null verstehst!

Das ist einfach nur Pervers.
Man kann es nicht schön reden.

Pervers sind Kinderschänder!!!

An deinen Kommentaren gibt es nichts schön zu reden

Top Sache die Eltern haben ausgesorgt 🤑

Hängt von der Ausgabenseite ab.

Ja die bösen Bayern.
Schlimm, die armen Kinder #Mimimimi.
Keine Rede das die anderen das auch machen, immer ganz vorne dabei Dortmund. Leipzig und TSG Hurensohn

Eine „Gute Entscheidung“ nur leider gibt es zu viele Idioten,die die „Menschlichkeit“ übersehen, nur an das „Geld“ denken,die Hilfe für die ganze Familie dabei überse -hen,was man nicht in Geld um-rechnen kann und darf.

Irgendwie ist es komisch
Alle Vereine in der BL. versuchen Talente in ihren Verein zu bekommen. Aber wenn der FCB sowas macht wird daraus gleich eine Riesenaffäre gebastelt.
Schon in der G-Jugend werden die Jugendlichen in jedem Dorfverein beobachtet und entsprechend ihrem Talent gefördert. Die wenigsten haben allerdings das Talent zu einem deutschen bzw. europäischen Spitzenverein zu wechseln. Von den Jugendlichen die die Veranlagung haben um in Deutschland zum FCB, zu Dortmund oder sonst einem größeren Verein zu wechseln, suchen dann natürlich den Verein heraus der ihnen die beste Ausbildung bietet Und die größeren Vereine stehen nach meinen Kenntnissen auch in Ihrer schulischen Ausbildung keinem Internat nach. Und man darf nicht vergessen das es zur großen Chance für die Jugendlichen werden kann.
Aber im Endeffekt schließen die Eltern der Jugendlichen den Vertrag ab und entscheiden über die Zukunft ihrer minderjährigen Kinder. Niemand zwingt sie zum Vertragsabschluss.

Was ist daran verwerflich? Die Kinder bekommen die beste Unterstützung und Ausbildung über die sich andere Kinder und deren Eltern die Hände danach reiben würden. München ist eine tolle, kulturelle Stadt die alle Möglichkeiten bietet. Die Zukunft dieser Kinder und deren Eltern ist gesichert, ob bei Bayern oder einem anderen Verein. Hätte mein Enkel das Talent und die Chance bei Bayern zu spielen, wäre ich mehr als dankbar!

Einige denken halt das ist was böses, und man hätte den Kindern besser ihre Träume zerstört und ihre Jugend ruiniert, in dem man es verboten hätte.
Es gibt halt diese ewigen Nörgler, welche entweder selbst nie was auf die Reihe bekommen haben, oder einfach nur kloabiturienten (klugscheisser)sind.

Wieder mal so ein Reisserischer Artikel der Dumpfe Gefühle hervorrufen soll, und das bei vielen sicher auch tut.
Zunächst mal ist es ja nicht so das es nur Bayern Betrifft, den Mainz gehört ja schließlich als der vorherige Verein der ja auch davon Finanziell Profitiert auch dazu.
Wenn also diese Kritiker ihr Maul aufreissen dann bitte auch in Richtung Mainz, aber es geht hier doch wieder nur darum Bayern ans Zeug zu flicken nix anderes.
Die Familie, und hier die Eltern haben das optimale aus der Situation herausgeholt was doch völlig Verständlich ist.
Arbeitsplatz für Vater, und die 3 Jungs haben auch zumindest die Chance auf eine mögliche sportliche Zukunft bei einem größeren Verein wo sie automatisch auch mehr Beachtung finden..
Bayern war vor allem an dem ältesten der 3 Jungs Interessiert, Bedingung der Familie war es das alle 3 Jungs eben gemeinsam unter kamen, auch hier nichts was jetzt einen Vorwurf Rechtfertigt.
Wäre es den besser die Eltern hätten zum 14 jährigen gesagt geh mal München wir bleiben in Mainz.
Viel Wind um nichts, aber der richtige Artikel um die Moralapostaten aus ihren Löchern zu locken, die dann wieder Salbungsvoll über Menschlickeit und Kinderhandel Philosophieren.
Genauso Heuchlerisch wie sie es schon beim Thema Werbeverträge mit Katar tun, ist das nur ein Vorwand um woken Dunst abzulassen.

Postenschacherei… guter Spieler hin oder her, aber was qualifiziert den Vater zum FCB (Jugend) Trainer?

ich denke, zumindest die beiden Brüder sind Riesentalente und die Investition, die man jetzt tätigt, sich nach hinten raus auszahlen wird. Stell dir vor, in 5 Jahren musst du nur einen dieser Jungs für 30-40 Millionen kaufen, wie es heutzutage üblich ist, dann lachst du dir diebisch ins Fäustchen, dass du einst so schlau warst, ihn mal samt Familie frühzeitig für lau zu sichern

Immer diese unsinnige Hetzerei gegen den FCB:
Auch andere BL-Vereine zahlen wie die Münchner und erhalten wie die Mainzer eine Entschädigung: Über diese Summe für die drei 9, 12 und 14jährigen Jungs hätten sich die Mainzer sicherlich auch nicht einvernehmlich mit den Münchnern geeinigt, wenn sie nicht zufrieden wären..
Und wer Herr Zimmermann sagt Ihnen denn, daß der Vater kein qualifizierter Jugendtrainer ist.

Naja, wenn er eine fussballschule hat, wird er schon Fachwissen haben. Das ist für den Vater auch eine Chance zu lernen, und vielleicht ist er ja irgendwann mal Trainer in den oberen deutschen Klassen.

Klingt insgesamt doch nach einer sehr fairen und professionellen Angelegenheit, bei der sowohl der alte Verein als auch die Familie gut behandelt wurde.

Jeder größere Verein hat meist ein Kooperationsverein, ich glaube die Bayern haben den TSV 1860 Rosenheim. Weiß jetzt nicht ob das sogar offiziell ist aber hier wird schon ab der G Jugend Castings für den Verein gemacht wo Eltern ihre Kinder 3 mal die Woche zum Training und jedes Wochenende für Tuniere und Spiele im Umkreis von 150km hin (die Tuniere sind teilweise bis zu 400km entfernt) fahren weil sie wissen das das Sprungbrett zu Bayern sein kann!
Geht doch bitte mal auf solche Tuniere und schaut euch mal um wer hier die Schuldigen sind, zu 99% sind es die Eltern weil sie in Ihren Sprösslingen den nächsten Messi sehen. Wenn da regelmäßig das Jugendamt dabei wäre kann ich euch sicher sagen das viele unter Aufsicht dieser gestellt werden würden!

Das ist Quatsch, die NLZ haben weder G noch F.
Niemand fährt 400 km zu einem Turnier mit G und F, du hast überhaupt keine Ahnung vom Jugendfussball

Die Kernfrage bei der Sache ist ja wohl am ehesten: wollten die Kids zum FCB oder will der Herr Papa einen bedtimmt nicht schlecht dotierten Trainerjob bei den Bayern? 😉

2 Angehörige finden in einer anderen Stadt einen Job. Die 12 und 9 jährigen Geschwister wechseln den Fußballverein zum neuen Wohnort. Das passiert in Deutschland 100 Tsd. mal. Unglaublich welche scheinheilige Moral bei uns manchmal herrscht.

Leute, macht euch doch nicht lächerlich mit Kinderhandel. Bitte erst lesen, dann denken,… und nur dann – wenn es wirklich nicht mehr anders geht, dann schreibt was… aber Bitte… vorher nachdenken

Ist wieder von der Pest mit den 4 Buchstaben groß aufgebauscht, die Fahren meiner Meinung nach bereits seit Ende der letzten Saison eine masive Kampanie gegen Bayern und vor allem Salihamiciz.
Die sind wohl der Ansicht sie hätten es in der Hand dadurch die Bundesliga spannender zu machen die Kasper.

Für die Familie ist das eine Riesenchance und die drei Brüder werden beim FCB sicher viel
lernen können.
Vielleicht schafft es einer sogar ganz nach oben ins Bundesligateam !?
Also: Alles gut!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.