FC Bayern News

Sonderlob für „Verkaufskandidat“ Sabitzer: „Er ist einer der besten Spieler in der Vorbereitung“

Marcel Sabitzer
Foto: Getty Images

Marcel Sabitzer wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied vom FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 28-Jährige selbst schließt dieses Szenario aus. Auch Julian Nagelsmann möchte den Mittelfeldspieler im Sommer nicht ziehen zu lassen. Laut dem FCB-Coach hat der Österreicher bisher einen sehr starken Eindruck in der Saison-Vorbereitung hinterlassen.



Seit knapp zwei Wochen läuft die Sommer-Vorbereitung beim FC Bayern. Auch wenn Julian Nagelsmann erst seit wenigen Tagen auf alle Spieler zurückgreifen kann, konnte der 34-Jährige bereits erste Erkenntnisse sammeln. Vor allem Marcel Sabitzer ist Nagelsmann positiv aufgefallen: „Er ist einer der besten Spieler in der Vorbereitung bislang. Seine Leistungen im Training und auch heute waren sehr gut, er ist ein brillanter Spieler“, betonte der Bayern-Trainer nach dem 6:2-Erfolg gegen D.C. United, bei dem Sabitzer selbst einen Treffer beisteuern konnte.

Bayern-Abschied? Sabitzer: „Warum sollte ich darüber nachdenken?“

Während die Gerüchteküche nach wie vor brodelt, macht sich Sabitzer selbst überhaupt keine Gedanken über einen vorzeitigen Abschied aus München: „Warum sollte ich darüber nachdenken? Es gibt viele Spieler, bei denen es im ersten Jahr nicht so lief“, erklärte dieser Anfang der Woche. Auch dessen Berater Roger Wittmann machte im Gespräch mit der „BILD“ deutlich, dass ein Transfer im Sommer für Sabitzer nicht in Frage kommt: „Er bleibt, will sich in der Vorbereitung richtig reinhauen und zeigen, dass er es besser kann.“

Bedingt durch die Verletzung von Leon Goretzka und die starken Leistungen in der Vorbereitung, könnte Sabitzer zum Saisonstart unter Nagelsmann im Mittelfeld gesetzt sein. Es wird spannend zu sehen, ob und wie sich die Rolle des 28-Jährigen ändert, sollten die Bayern mit Konrad Laimer einen neuen Mittelfeldspieler verpflichten. Dem Vernehmen nach wären die Bayern-Bosse ab einer Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro durchaus gesprächsbereit bei Sabitzer.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

preistreiberei ?

Ich mag das sehr, wenn ein Spieler nach einer bescheidenen, ersten Saison nicht gleich wieder flüchtet, sondern im zweiten Jahr angreifen will. Ich drücke ihm die Daumen, das Potenzial hat er.

Das finde ich auch vom Grundsatz her sehr gut. Aber ich glaube, dass die Basicskills beim Sabi einfach nicht reichen fürs absolute Topnieveau

Sabitzer ist ein sehr guter Backup, Backups brauchen aber auch Spielzeit,die hatte er und hat nicht immer überzeugt. Liegt aber auch daran das bei Bayern immer Leistung gefragt ist. Und wenn wir bei Sabitzer schon so anfangen kann man sich über Sane erst Recht wundern warum er nicht bei Bayern ist . Bis jetzt ein halbes Jahr von2 sehr gut gespielt. Sabitzer sollte man nicht zu früh abstempeln und verkaufen

FDa bin ich völlig bei dir.. 👍👍👍👍👍👍

Ich finde ihn auch sehr gut und bin mir sehr sicher das er für den FC Bayern in der neuen Saison sehr gut viel bewirken kann.

Ich bin Fan von Sabi und bin sicher er kann uns helfen

Freut mich, hoffe er performt wieder wie zu seinen Leipzig Zeiten. Er kann aufjedenfall eine Bereicherung sein, wenn er denn gut spielt.

Ich habe immer gesagt: Die Qualität hat er!

Dann bleibt Conny hoffentlich wo der Pfeffer wächst.

Wozu Sabitzer gehen soll? Jetzt wird er immer besser, also fehlt nur noch an Spielpraxis in der Mannschaft, nicht nur 2-3 Spiele-Saison.
Glaube nicht das Laimer soviel besser ist, für über 20 Millionen, eher 2023 für null EURO wäre besseres Schnäppchen! Im Moment ist das Mittelfeld gut besetzt!
Viel Glück allen Sportfans und Sportlern in der neuen Saison.

Also, diese offensichtliche Werbung für Sabitzer ist schlechter als alles, was man im Fernsehen auf drittklassigen Kanälen vorgesetzt bekommt.
Sabitzer ist auch von der Gedankenschnelligkeit und Antizipation, von der Ball an – und Mitnahme, vom Dribbling her und auch von der Grundtechnik und auch Grundschnelligkeit her kein Spieler auf Bayern Niveau, zumindest wenn es im Frühjahr die Crunchtime Matches gibt. Ich hoffe inständig, dass dieses sauteuere Missverständnis bald beendet wird. Ich denke auf Niveau von RB Leipzig ist dieser Spieler extrem gut aufgebhoben, auch die AS Rom ( Mourinho ) wollte ihn holen. Man sieht halt leider immer, worauf es wirklich ankommt. Die hätten womöglich schlechter bezahlt, dann möchte Sabitzer hier sich halt „beweisen und durchbeißen“. Wie möchte man Sabitzer denn Spielzeit einräumen??
-Auf den offensiven Außen ( von dort kommt er eigentlich her ) herrscht ohnehin Gedränge auf internationalem Spitzenniveau…
-Im defensiven Mittelfeld hat der mit Kimmich, Goretzka, Gravenberch und Musiala/Laimer auch mind. 5 Spieler, die in der Nahrungskette vor ihm stehen.
Ich finde es schade, dass man sich nicht vorher über all diese Themen gründlich Gedanken gemacht hat. Am Ende ist es ein sehr teueres Vergnügen, sich so einen Bankdrücker zu leisten. Ähnliches gilt in viel schlimmerem Ausmaß für Bouna Sarr.

Dennoch: Als einer der größten Kritiker von SH muss ich sagen, dass wenn man die Schleusen zum FCB Geldspeicher öffnet, dann liefert er auch. Zwar mit gewissen Risiken, aber diese Transferperiode verdient Anerkennung, sowohl auf Zugangs – als auch auf Abgangsseite!

Gut dass du Sabitzers Gedanken lesen kannst buddy! 🤓

Und mit Bouna Sarr bleibt ja nach dieser Transferperiode doch noch ein Spieler den man auf Verdacht immer schön angreifen und für alles verantwortlich machen kann 👏👍

Na ja, weißt du, es ist immer eine Frage, welchen Maßstab man anlegt. Wenn du meinen Kommentar aufmerksam gelesen hast, sprach in von den ko spielen im Frühling. Dafür ist’s mir halt bei ihm zu wenig!

Er wird keine 4 mal in der Startelf sein, nach der Vorbereitung. Er kommt evtl. auf 10 Spiele und nicht 1 Spiel über 90 Minuten. Er wird kein Spiel entscheidend positiv beeinflussen.
Wird also nicht besser als letztes Jahr.

Ich weiß nicht was da im Kopf geht. Sabitzer ist ein guter, vorallem auch ein Nationalspieler. Sollten die Sabitzer wirklich weggeben, kann ich mir sehr gut vorstellen, daß er dann mindestens 50 Millionen sein wird. Dann wird sich der # Fc Bayern # aber richtig in den Hintern beißen.
Also ich sage “ Bloß nicht weggeben
== Behalten ==

Nagelsmann lässt ihn nicht fallen.

Ich habe diese Nacht das Spiel gegen D.C. gesehen und ich muss sagen Sabi hat mich sehr positiv überrascht. Er kämpft um seinen Verbleib . Er darf jetzt nur nicht locker lassen .

Ich würde mich auch freuen wenn er bleibt, aber das sieht schon sehr nach Schaufenster aus.
Vielleicht etwas zu offensichtlich.

Marcel hat mir gestern übrigens extrem gut gefallen! Vor diesem Hintergrund kann RB mit Laimer weiter sein Spielchen treiben, Hauptsache sie bekommen am Ende KEINEN Cent! Goretzka ist verletzt und so schlimm das sich auch anhören mag, dies ist DIE Chance für Gravenberch und Sabitzer sich mal so richtig zu zeigen und fleißig Punkte beim JN zu sammeln

Halten-jeder verdient eine zweite Chance! Spricht vieles für ihn, nicht zuletzt sich dem internen Wettbewerb um die Position zu stellen und zu kämpfen. Go to it!

Man sollte Sabi niemals ich Betone niemals Abschreiben.. Der Junge geht in dieser Spielzeit durch die Decke.. 👍👍👌👌🍻🎉😁😁Sabi wir Echten Roten Glauben an dich.. Auf geht’s.. Pack mas..

Nicht immer gleich den Stab über jeden Spieler brechen. Die Älteren unter Euch werden sich vielleicht noch an die erste Saison von Sören Lerby hier erinnern. Und was war das für ein genialer Spieler.

nicht falsch verstehen, Sabi ist kein Lerby, aber eine zweite Chance hat er definitiv verdient. Die Qualität für einen guten Rotationsspieler hat er auf jeden Fall.

Sabitzer oder Laimer? Beide Spieler im Verein, wäre Einer zu viel.

Er soll bleiben!!! Er, ist einer von uns!!!

Tauscht ihn mit Akanji von Dortmund dann haben wir einen Top Verteidiger. Wäre finanziell eine Preiswerte Lösung

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.