FC Bayern News

Zu viel Konkurrenzkampf? Unzufriedenheit bei Bayern-Stars wächst

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Die Verantwortlichen beim FC Bayern wollten durch gezielte Spielerverpflichtungen den Konkurrenzkampf beim deutschen Rekordmeister neu entfachen. Mit Blick auf den bisherigen Verlauf der Saison scheint dieser Plan aufzugehen. Aktuellen Medienberichten zufolge wird das Kader-Management für Julian Nagelsmann jedoch zu einer echten Herausforderung.



„Es wird den Moment geben, an dem einige Spieler unzufrieden werden und darauf stelle ich mich ein“, erklärte Julian Nagelsmann vor nicht Mal einer Woche, als er auf den großen Konkurrenzkampf beim FC Bayern angesprochen wurde.

Wie „SPORT1“ berichtet, ist dieser Moment bereits gekommen. Nach Informationen des TV-Senders „sind mehrere Spieler unzufrieden mit ihren Rollen“. Demnach drängen diese „intern auf mehr Spielzeit“.

Konkrete Namen wurden nicht genannt. Es gibt jedoch einige Kandidaten. DFB-Star Serge Gnabry saß zuletzt drei Mal in Folge auf der Ersatzbank. Auch Jamal Musiala, der einen furiosen Saisonstart hingelegt hat, muss sich nach seiner Verletzungspause erneut an der erste Elf ran kämpfen. Neuzugang Noussair Mazraoui, der nach seiner Verpflichtung als neuer Stamm-Rechtsverteidiger gehandelt wurde, spielt bisher überhaupt keine Rolle unter Nagelsmann.

Mit Leon Goretzka hat zudem de erste FCB-Profi bereits leise Ansprüche öffentlich formuliert. Der 27-Jährige erklärte nach dem CL-Spiel gegen Inter, dass er „ab jetzt“ wieder bereit wäre von Anfang an zu spielen nach seiner wochenlangen Verletzung. Der Mittelfeldspieler musste sich zuletzt mit Kurzeinsätzen zufrieden geben.

Nagelsmann muss (besser) kommunizieren

Mit Blick auf die Aussagen von Nagelsmann ist aber klar: Niemand an der Isar ist überrascht, wenn (gestandene) Nationalspieler unzufrieden mit einer Reservistenrolle sind. Laut „SPORT1“ sind die Verantwortlichen in München noch relativ entspannt. Nagelsmann & Co. haben zuletzt immer wieder betont, dass die Saison lang wird und jeder ausreichend Einsatzzeiten erhält.

Dennoch: Nagelsmann wird vor allem im WM-Jahr besonders großen Wert darauf legen müssen, seine personellen Entscheidungen FCB-intern sauber und transparent zu kommunizieren. Wie „SPORT1“ erfahren haben will, gab es bereits in seiner ersten Saison als Bayern-Trainer diesbezüglich Kritik aus der Mannschaft.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
65 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wir spielen mit 4Offensivspielern und haben mit Musiala,Sane,Coman,Gnabry,Mane und Müller 6 sehr starke Spieler.Dann noch Choupo und Tel also insgesamt 8 was heißen würde jede Position wäre doppelt besetzt was gut ist.6ähnlich gute Spieler für 4 Positionen bei so vielen Spielen und möglichen Verletzungen heißt jeder wird genug Spielzeit bekommen.Im Mittelfeld wird der Konkurrenzkampf besonders hart da wohl nur Kimmich gesetzt sein wird…

Selbst JK bräuchte ganz offensichtlich auch mal Pausen, um nicht überspielt zu sein.
Von daher hat es jeder Spieler selber in der Hand. Ich denke, JN sollte gegen VfB auch mal SG in die Sturmmitte stellen und SM mal draußen lassen.

Und mal Gravenberch und Tel… vielleicht auch Mazraoui statt Pavard!

Wenns dann in die butz geht, ist das Gejammer auch groß

Wenn es regelmäßig in die butz geht, dann hätten die Jungs auch nicht die erforderliche Qualität und dann wüsste ich persönlich das gerne früher als zu spät.

Dann hat man nämlich Zeit sich nach Ersatz umzusehen.

Denke Gravenberch hat bereits gezeigt, wie weit er mit seinen 19 ist.
Tel hat sein Talent angedeutet und soll sicher nicht Hoffnungsträger sein, braucht aber seine Minuten.
Mazraoui kann os schlecht nicht sein, wenn er bei Ajax Stammspieler war. Ob es für das oberste Regal reicht? Auch dafür muss man ihn einsetzen um das zu bewerten.

Richtig. Wenn Goretzka jetzt wieder fit ist, dann sollte Kimmich auch immer mal geschont werden. Nicht dass er wie in den letzten Jahren irgendwann überspielt ist, weil er immer spielen muss. Und weil Coman sich jetzt verletzt hat und vermutlich mindestens einige Wochen ausfällt, sollte Musiala wieder seine Startelf-Einsätze bekommen. Und Sadio Mané hat bislang immer gespielt; er sollte auch in die Rotation mit einbezogen werden. Dann könnte Gnabry auch wieder seine Startelf-Einsätze bekommen.

Der Trainer wird nur am Erfolg gemessen und nicht daran die Wünsche einzelner Spieler zu erfüllen. So lange wie er erfolgreich ist wird er unantastbar sein. Das muss jeder Spieler begreifen. Die Spieler fordern vor jeder Saison dass der Verein sich verstärkt und breiter aufstellt. Dann müssen sie auch akzeptieren dass es mal ein Bankplatz gibt. Schlussendlich wird sich das durch die straffe Vorrunde selbst regeln wenn Spieler ausfallen oder nicht spielen können.

Also speziell in der Offensive hat sich doch nicht soviel geändert im Vergleich zum letzten Jahr.
Lewy, der ja immer gesetzt war ist weg und dafür ist jetzt Mane da.
Sabitzer war auch schon immer da, nur das er nie spielte.
Ansonsten ist doch der Kader eher kleiner geworden, hätte ich nach den vielen Verkäufen gedacht.

Aber es sind mehr Spieler da, die leistungstechnisch auf Augenhöhe sind (sein können).

Angeblich waren doch alle Spieler beim Trainer beziehungsweise Sportdirektor vorstellig, um zu betonen, dass der Kader unbedingt verstärkt werden muss. Wenn jetzt nach ein paar Spieltagen das Gejammer beginnt, verstehe ich die Welt nicht mehr. Nagelsmann soll und muss rotieren, damit in diesem kurzen Spiel ja alle auf ihre Zeiten aber auch auf ihre Regeneration kommen, aber auch auf (nicht-)Leistungen reagieren. Ich hoffe, dass kein Stinkstiefel dabei sein wird, der die Laune in der Mannschaft runter zieht. Nur zusammen als eingeschworener Haufen kann man alle Ziele erreichen.

Last edited 27 Tage zuvor by Rob

*… „in diesem kurzen Spieljahr“ sollte es heißen, oder?

Last edited 27 Tage zuvor by Cheech

Danke, @Cheech.
Richtig, „kurzes Spieljahr“ wegen der Winter-WM.

Man muss alle spieler zufrieden stellen. Ein musiala kannste du doch nicht in der 80 minuten bringen oder gnabry und und . Ich würde JN raten daß, bis 60 bzw 65 minuten dann frische spieler bringen. Dann hat man fasst alle spieler frieden stellen.

Jeder der beim FCB unterschreibt weis doch sicher, das es einen Konkurrenzkampf gibt. Und nach 5 Spieltagen schon über Unruhe zu schreiben ist sicherlich sehr gewagt.

Das stand doch noch vor wenigen Tagen überall. Deshalb muss ich über den Artikel schmunzeln. Außerdem wird es auch wieder Zeiten geben, in denen sich die Mannschaft von selbst aufstellt.

Das wird doch bestimmt auch heißer gekocht als es ist…

Weißt doch wie das läuft.

Hassan wir brauchen Verstärkung…klotz mal ran bitte.
Aber wehe die laufen mir den Rang ab :).

Die Jungs wollen final jemanden haben, der wenn es mal bei ihnen gesundheitlich oder von der Fitness nicht reicht, gut genug ist um die Kohlen aus dem Feuer zu holen, aber keinen, der ihnen den Rang ablaufen könnte.

Da nehmen sich alle nichts, insbesondere unsere Platzhirsche Neuer, Kimmich, Müller und früher Lewa setzen sich nur ungern auf die Bank um dem Konkurrenten Spielzeit zu geben.

Deutsche Presse immer am nörgeln hier wird Propaganda gegen FCB betrieben. An alle FCB Stars weiter machen!! TUN an einem Strang ziehen und Siegen nicht quatschen!

Nicht die deutsche presse nörgel , sondern die spieler wollen sich auch beweisen . Beispiel goretzka ist wieder gesund und will spielen und sich für die stamm 11 empfehlen. Also muss JN hin bekommen fast alle spieler zufrieden stellen, wenn alle wieder gesund sind! 🤣🤣😆😆

Nagelsmann braucht täglich Druck… Die Spieler sollen sich richtig auskotzen.

Was bist denn Du für Einer?

finde ich gut. Die sollen eIn wenig unzufrieden sein. Wir waren auch ein wenig unzifrieden mit ihnen. Vor allem mit den Leistungen der Diven, die mit den Leistungen durchhingen. Nun bekommen sie die ReLität zu spüren. Außerdem spielen sie nur, wenn sie eine Verletzing auch tatsächlich vollständig auskuriert haben. Was bei Goretzka gefühlt eh nie der Fall ist. Seitdem er nämlich seinen Vertrag verlängert hat ist er permanent verletzt. Oder Gnabry, der gefühlt seit 2 Jahren nach seiner Topform sucht. Oder Sane, der nach 1-2 guten Spielen in den Statusverwaltungsmodus stellt.

Finde es top. Aktuell sitzen genau die richtigen auf der Bank. Und die dürfen ruhig unzufrieden sein.

…stimmt ja nicht: Mane war schwach und spielte trotzdem in den letzten 3 Spielen von Beginn an!

Stimmt, Mane muss jetzt unbedingt auf die Bank. Er war der schlechteste Offensivspieler der letzten 3 Spiele…

Genau das hab ich gestern schon geschrieben!
Und was war das Ergebnis?
Kritik, Beleidigungen und Dislikes!
Zum Glück gibt’s hier noch Leute die Klartext reden und sich nicht verbiegen lassen!

Leider habe ich die Befürchtung, dass Mane am Samstag wieder spielt…

Ich habe auch die Befürchtung das er Spielt..

Ich bin da auch völlig deiner Meinung.. Man’e ist Super aber zur Zeit kann er rs nicht auf dem Platz bringen.. Also ab auf die Bank.. Nagi wenn das nicht hinbekommt hat er ein großes Problem.. Da war doch schon in der Letzten Spielzeit was.. Und Lewy war auch Sauer.. Also Nagi Siegen oder Fliegen..

Wenn nach Leistungen im Spiel und in den Trainings (auch bezüglich der Fitness) aufstellt wird, dann dürfte es keine Probleme geben. Beim Leistungsprinzip werden alle Spieler gleich behandelt, da muss dann natürlich auch mal einen Mane, Kimmich oder Müller auf die Bank setzen, wenn sie schwächeln.

Das Problem ist hat das „partielle“ Leistungsprinzip: Alle sind gleich, nur einige sind gleicher.
Und JK, TM und jetzt auch SM habe so’n bisserl Majestätsstatus – sind quasi sakrosankt.

Das einzige Argument, was ich gelten lasse: Dass jemand wie Joshua Kimmich den Rhythmus vorgeben und das Mittelfeld als Dirigent organisieren muss. Könnte statt seiner allerdings auch Gorre machen – und dann der brillante Gravenberch neben ihm. Dann dürfte sich Joshua seine wohlverdiente Pause nehmen! 😃

Das Gerede kann wirklich keiner nachvollziehen. Ausser Mazraoui, Tel und Stanisic wurden alle regelmäßig eingesetzt. Goretzka und Choupo waren lange verletzt. Manche Startelf hätte ich mir anders vorgestellt. Das ist aber oft Form- oder Geschmackssache. Das macht nagelsmann gut. Ich sehe da keine Krise. Stammelfgarantie gibt es nicht. 😀👍

Rein von der Leistung gehören eigentlich Müller oder Mane auf die Bank.
Hätte gerne mal Sane oder Musiala auf der MS Position gesehen!

Das sehe ich ähnlich. Mane wirkt im Moment nicht so frisch. Thomas müller hat in den letzten Spielen eine Chance nach der anderen vergeben. Trotzdem werden wir aufgrund der Belastung alle im Boot benötigen. 😀👍

Vollkommen richtig!
Musiala hat nochmal einen Sprung gemacht zur letzten Saison. Der junge muss spielen, seine fähigkeiten sind in der Mannschaft einmalig, ABER: er war verletzt und muss sich jetzt auch einfach noch gedulen.

Gnabry:
Wennn er ansprüche stellen will, muss er besser spielen.

Mane:
macht aktuell zwar keine Tore, bindet aber gegenerische Abwehrspieler. Aktuell sehe ich das bei ihm (noch) nicht sooo kritisch. Aber er muss natürlich auch wieder mehr Gefahr ausstrahlen.

Die besten sollen einfach auf dem Platz stehen! Der Konkurrenzkampf dieses Saison ist super.
Könnten auch m.M.n. noch 1-2 Spieler dazu kommen, die uns auch qualitativ (noch) weiterbringen.

Was du da sagst kann ich nur zu 100 % bestätigen. Genau so ist es

Wenn offensiv nach Leistungsprinzip aufgestellt wird, sollte auch Sadio Mane mal eine Pause bekommen. Ich mag ihn als Spieler und er wird noch viele gute Spiele machen. Trotzdem war er zuletzt, oft offensiv deutlich schwächer als z.b. ein Musiala, Coman oder auch Sane. Deswegen könnte ich den Unmut eines Musiala gut verstehen

Genau so sehe ich das auch .Musiala muss unbedingt von Anfang an aufgestellt werden.
Eine solche Granate muss gesetzt sein und es braucht mir keiner erzählen wollen dass so ein junger Kerl Pause braucht , oder überspielt ist. Das blöde Geschwätz geht mir so auf die Eier.
Wenn dann einer auf der Auswechselbank verkümmert, heißt es dann wieder , er hat keine Spielpraxis und wird deshalb nicht eingesetzt.
Ein Musiala muss spielen , sonst wird er der nächste sein , der Weg will , obwohl ich ihn für sehr Bodenständig halte.

Mane muss endlich mal auf die Bank.

Der ist nicht besser als Musiala im Moment.

Ne, der ist im Moment ne Klasse schlechter!
Musiala rein, Mane raus.

Also das ist ja i.wo schon frech, erst vorstellig werden um zu schreien, wir brauchen unbedingt Verstärkung im im nächsten Atemzug zu jaulen das man keine Minuten bekommt.

Da muss man eben beißen und sich durchsetzen, oder nicht wie der ein oder andere beim Friseur sitzen und das Tor nicht zu treffen.

Konkurrenz belebt das Geschäft, bei unserem FCB heisst es eben jetzt Leistung spielt und nicht sympathie oder ähnliches.

Profifussballer zu sein, heißt für mich, jeden Tag, auf dem Trainingsplatz, und außerhalb dessen , alles zu geben. Einen Spirit zu entwickeln der Teamförderlich ist. Es zählen nicht allein die Spieltage, auch wenn natürlich jeder spielen will. Ein Profi wird für seine Gesamtleistung und Einstellung bezahlt. 7 Tage die Woche und nicht nur für absolvierte Einsätze!

Sehr guter Punkt!

Die Spieler müssen sich jeden Tag beweisen dann spielen Sie auch, z. B. Gnabry verliert zu oft im Mittelfeld einfache Bälle und meint mit einer guten Situation ist er super, auch Coman war nicht besonders, auf Dauer spielen alle Spieler

Es war klar das von draußen irgendwann solche Unwahrheiten gestreut werden ,das es aber so früh ist, hätte ich nicht gedacht . Das ist nur Neid . Wenn ich hinterher die Interwius sehe oder wie die Spieler gemeinsam zu den Fans gehen und feiern ist da mit Sicherheit Keiner unzufrieden !!!!

Ich finde diese Seite heißt FCBINSIDE
Der Bericht ist aber nichts anderes als Öl aufs Feuer gießen. Was soll das ? Warum schreibt der Verfasser so negativ. Bisher hab ich noch nicht gehört das es in der Mannschaft rumort. Mir solchen Negativberichten facht man das aber an

Bist du so nah dran an der Mannschaft, dass du das beurteilen kannst?
Der Bericht ist völlig in Ordnung, man muss auch Kritisch berichten oder negative Sachen hinterfragen dürfen.
Denkst du ernsthaft, Musiala, Mazraoui oder Gravenberch sind zufrieden?

Auch BVBer?

Kein anderer würde son Quatsch schreiben

Ist doch nur von Sport1 abgeschrieben.

Das Luxusproblem der Starensembles…
So eine Mannschaft über eine (im Ausnahmefall über mehrere) Saison auf den GEMEINSAMEN Erfolg zu fokussieren, braucht eben auch den außergewöhnlichen (Star-) Trainer.
Den väterlichlich autoritären Heynckes-Typ oder den kumpelhaft brennenden Kloppo.
Es geht um eine gute Beziehung zur Mannschaft UND zu jedem einzelnen . Nur so bekommst du das auch in schwierigen Phasen kommuniziert und auf die Reihe.
Meine Befürchtung ist, daß Nagelsmann das (noch) nicht ist…
Würde mich gerne Lügen strafen lassen – aber es hat sich letztes Jahr schon gezeigt.

Letzten Endes können wir das von außen nicht beurteilen.
Bei Heynckes hat’s erwiesenermaßen funktioniert – aber erst, als er schon Grandseigneur war.

Die Situation, dass alle Positionen doppelt und gut besetzt sind, muss man doch positiv sehen. International ist das bei den großen Vereinen eher die Normalität. Bei diesen Clubs sind meistens Trainer, die damit Erfahrungen haben und gut diese Situation managen. Für Julian Nagelsmann, der so viele Top-Spieler weder in Hoffenheim, noch in Leipzig hatte, ist das eher neu. Da auch beim FC Bayern, in der letzten Saison, die Qualität der Ersatzspieler nicht so hoch war, ist Nagelsmann aktuell gefordert. Er wird nicht nur an den Titeln, sondern auch an der Fähigkeit die Stimmung hochzuhalten, gemessen. Erfahrene Trainer, wie Hitzfeld, oder Heynkes, hatten diese Fähigkeiten.

Zunaechst hat jeder der Herren seine eigene Bewertung, sowohl des Konkurrenten wie auch von sich selbst. Aktuell gibt es nur sehr wenige Akteure, die objektiv aufgrund ihrer Leistung „unumstritten“ sind. De Ligt und Hernandez kristallisieren sich als Stamm heraus. Angefangen bei Davies, wo der Backup aber fehlt, ueber den Nebenmann von Kimmich, bis zu den 4 Offensivpositionen ist keiner gesetzt oder besser, sollte keiner gesetzt sein. Sané hat aktuell! eine bessere Phase (mit den ueblichen Abspielfehlern), ansonsten spielt keiner auf einem Niveau, bei dem der Konkurrent nicht meckern koennte. Ich hoffe, dass man Gravenberg in Kürze neben Kimmich sieht. Ich halte ihn fuer spielerisch/ technisch (wie Kimmich sagte) fuer deutlich besser, als die anderen beiden. Ansonsten sollte Nagelsmann mit Privilegierungen aufpassen, die mit der sportlichen Leistung wenig, mit anderen „Einflüssen“ sehr viel, zu tun haben. Zudem bleibt nach wie vor abzuwarten, wie er als junger „Trainerlehrling“ ohne nennenswerte eigene Erfolge, der offenbar ein eher kumpelhaftes Verhaeltnis pflegt, die Situation, mit der einige andere Spitzentrainer sicher umgehen koennten, handelt. Meine Zweifel, ob hier der überwiegend gut besetzte Kader ( die 9 fehlt als Option) und der Trainer“ zusammenpassen“, ob „Nagi“ die „Autorität“ oder das Standing nach allen Seiten, nicht nur zur Mannschaft, hat, bleiben. Unabhängig davon, ob aktuell jemand mault oder nicht.

Müller spielt und Musiala sitzt auf der Bank.
In jedem Spiel, in dem beide in der Startelf standen, war Musiala der bessere. Aber Müller spielt. Das hat nichts mit Leistungsprinzip zu tun.

Das ein Beispiel für Privilegierung. Gegen Union saß meines Wissens Müller aber auf der Bank. Und da lief’s grottenschlecht.

Unruhe im Verein ist sehr gut. 👍🏼. Was erlauben Nagelsmann?

Sollen die Spieler ihre Unzufriedenheit raus lassen. Jeden Tag über die sozialen Medien ☺️. Weiter so!!

Konkurrenz ist belebend und gegen Stuttgart gibt es eine gute Möglichkeit zu rotieren. Wünsche mir mindestens Musiala Gnabry Goretzka, vielleicht auch Gravenberch und Mazraoui.

Und wenn’s dann nicht läuft, hauen alle auf JN ein, weil er zu sehr rotiert…

Ich nicht. Ich schwör! 😉

Nagelsmann muss ein Händchen dafür finden, dass alle Spieler eingesetzt werden und jeder das Gefühl bekommt, gebraucht zu werden. Momentan scheinen nur Neuer und Sabitzer die Gunst des Trainers für eine Daueraufstellung zu geniessen.
Bei den vielen Spielen, die noch anstehen und den unvermeidlichen Verletzungen werden wir noch jeden einzelnen von ihnen brauchen. Mal sehen, wer ohne Verletzung und ohne Corona von der WM zurückkommt.

Eher Neuer, Hernandez (korrekterweise), Kimmich und Sadio Mané. Darüber hinaus auch Müller, der einmal pausieren durfte.
Sabi war auch schon draußen heuer.

Anstatt den Unmut zu steigern sollten einige ihre Leistung steigern. Dann würden sie die Spielzeiten steigern und der Unmut würde sinken. Vor allem Gnabry spielt seit 2 Jahren schlecht (spielt mehr zum Gegner und kommt an keinem Gegner vorbei). Weiß gar nicht wie man ihm so einen Vertrag anbieten konnte. Jeder der aktuell wenig Spielzeit soll sich so aufdrängen, dass der Trainer nicht an ihm vorbeikommt.

Stimmt leider. Der Serge ist bis auf das Spiel in Bochum bislang eine Riesenenttäuschung.

>>Wie „SPORT1“ erfahren haben will, gab es bereits in seiner ersten Saison als Bayern-Trainer diesbezüglich Kritik aus der Mannschaft.<<

Ich vermute mal, das lange Gezerre um die Gnabry-Verlängerung hatte u.a. damit zu tun.

Wenn ich immer das Gerede von Leistungsprinzip höre kann ich nur noch schmunzeln. In jedem Spiel das ich sowohl von Bayern als auch Nationalelf in letzter Zeit gesehen habe war Musiala für mich überragend, jeder der wirklich Ahnung hat sieht das Besondere was dieser Junge hat, wogegen einTM immer spielt weil er wohl so eine Lobby hat. Tip, mal weniger reden mehr Leistung. Musiala muss in beiden Teams gesetzt sein neben Neuer und Kimmich, alles andere sind austauschbare und eindimensionale Spieler, das muss Nagelsmann und Flick doch selbst ein schlechtes Gewissen machen diese Rakete unter irgendeinem Vorwand draussen zu lassen. Müller hat sicher seine Qualitäten, aber seine beste Zeit ist lange vorbei, wer es nicht glaubt kann sich ja letzte katastrophale WM und EM nochmal anschauen, bitte nicht noch einmal, denn auf dieser Position muss Musiala jetzt endlich gesetzt sein und sich auch mal 2,3 Durchschnittsspiele leisten darf wie es bei Müller alltäglich ist.

Was für ein dümmlicher Kommentar, da will aber wiedermal jemand bei Bayern was rein interpretieren, was bei allen Mannschaften das gleiche ist, bis runter in die Amateurklassen,nicht mal da sitzt einer zufrieden auf der Bank, was ja auch ein Witz wäre, deswegen ist der Beitrag hier total sinnbefreit und von jemandem verfasst, der keine Ahnung hat oder einfach Unruhe stiften will.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.