FCB Frauen

Pflichtspielauftakt: FCB Frauen gastieren im DFB-Pokal bei Andernach

Alexander Straus
Foto: IMAGO

Endlich gehts wieder los! Am heutigen Sonntag (14 Uhr, live im kostenfreien Livestream) sind die FC Bayern Frauen bei der SG 99 Andernach zu Gast. Gegen den Zweitligisten möchte die Mannschaft von Bayern-Coach Alexander Straus nicht nur Ticket für das Achtelfinale des DFB-Pokals lösen, sondern auch einen erfolgreichen Pflichtspielauftakt hinlegen.



Die FC Bayern Frauen können auf eine gute und intensive Vorbereitung mit erfolgreichen Testspielen zurückblicken. Anders als in den Jahren zuvor verzichteten die Münchnerinnen aufgrund der Weltmeisterschaft zwar auf ein Trainingslager, dennoch absolvierte man gute Testspiele gegen anspruchsvolle Gegner. Auch die Generalprobe vor dem heutigen Pflichtspielauftakt konnte die Mannschaft von Bayern-Coach Alexander Straus gegen Manchester United nach zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand noch mit 3:2 für sich entscheiden. Nun steht gegen die SG 99 Andernach das erste Pflichtspiel, ein K.o.-Spiel, auf dem Programm.

Zweitligist Andernach mit mäßigen Saisonstart

Mit der SG 99 Andernach treffen die Münchnerinnen in der zweiten Runde des DFB-Pokals auf den Vorjahresfünften der zweiten Bundesliga. Anders als in der ersten Liga haben die Zweitligisten bereits ihre ersten drei Saisonspiele absolviert. Dabei erwischte Andernach einen mäßigen Start, da aus drei Partien nur eins gewonnen werden konnte. So folgte für das Team von Trainer Florian Stein nach dem guten Saisonauftakt beim FC Ingolstadt (2:0) zwei Niederlagen gegen den Bundesligaabsteiger SV Meppen (0:2) und gegen den Carl-Zeiss Jena (0:1).

“Wir sind bereit wieder loszulegen”

Nachdem die FC Bayern Frauen in der vergangenen Saison im Halbfinale gegen den VfL Wolfsburg das Nachsehen hatten, soll es in diesem Jahr mit dem Finaleinzug klappen. So zählt für Bayern-Kapitänin Lina Magull vorerst nur das Weiterkommen: „Wir wollen es endlich wieder ins Finale schaffen, das ist unser Ansporn. Trotzdem denken wir im DFB-Pokal von Runde zu Runde und nehmen auch das Spiel in Andernach sehr ernst. Die Andernacherinnen werden alles aus sich rausholen, für sie ist es das Spiel des Jahres. Wir versuchen, diese Aufgabe zu lösen und ich hoffe, dass wir dann bis zum Ende weiter siegen.“

Bayern-Coach Alexander Straus schließt sich dem an und freut sich, dass es nach einer guten Saisonvorbereitung endlich wieder losgeht: „Wir hatten gute Spiele in der Vorbereitung und freuen uns darauf, dass es endlich losgeht. Die letzten Spielerinnen sind erst vor einer Woche zum Team gestoßen, wir haben also nur wenig zusammen trainiert. Dennoch stehen jetzt die Pflichtspiele an, und wir sind bereit wieder loszulegen. Gegen Andernach gilt das Gleiche wie immer, wenn wir unseren Job machen und alle ihre Aufgaben erledigen, sollte es reichen“

Straus muss auf drei langzeitverletzte Spielerinnen verzichten

Beim ersten Pflichtspiel der neuen Saison muss Bayern-Coach Alexander Straus auf drei Spielerinnen verzichten. So stehen dem Norweger mit Carolin Simon und Weronika Zawistowska (beide Kreuzbandriss) sowie Cecilia Rán Rúnarsdóttir (Kniescheibenluxation) drei langzeitverletzte Spielerinnen nicht zur Verfügung. Gute Nachrichten gibt es allerdings auch noch, denn seit der vergangenen Woche sind mit Georgia Stanway, Magdalena Eriksson & Co. alle WM-Fahrerinnen wieder ins Teamtraining eingestiegen.

Die zweite Runde des DFB-Pokals zwischen der SG 99 Andernach und dem FC Bayern wird im kostenfreien Livestream auf fcbayern.com übertragen. Anstoß im Andernach-Stadion ist um 14 Uhr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Scheuermilch wird üblicherweise wie folgt angewandt:

1. Fläche anfeuchten: Als erstes sollte die zu reinigende Oberfläche mit etwas Wasser angefeuchtet werden. Das erleichtert das Verteilen der Scheuermilch.

2. Scheuermilch auftragen: Anschließend trägt man die Scheuermilch direkt auf die Oberfläche auf – entweder mit einem Lappen, Schwamm oder einer Bürste. Meist reicht eine kleine Menge aus.

3. Einwirken lassen: Die Scheuermilch sollte nun einige Minuten einwirken, damit sie ihre reinigende Wirkung entfalten kann. Je nach Verschmutzungsgrad 2 bis 10 Minuten.

4. Nachscheuern: Mit einer Bürste oder einem Lappen scheuert man die eingeweichte Stelle nun gründlich nach, um den Schmutz zu lösen und zu entfernen. Klopfende oder kreisende Bewegungen unterstützen den Reinigungseffekt.

5. Nachspülen: Zum Schluss spült man die gereinigte Fläche mit klarem Wasser nach, um Rückstände der Scheuermilch zu entfernen. Anschließend gut trocknen lassen.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann der Vorgang bei Bedarf wiederholt werden. Wichtig ist, die Scheuermilch nicht antrocknen zu lassen.

Jonas Gerhartz
Jonas verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FC Bayern und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über den deutschen Rekordmeister entwickelt.