FC Bayern News

Salihamidzic über den aktuellen Stand bei der Trainersuche: „Es ist alles gesagt“

Hasan Salihamidzic
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Während Fans und Medien nahezu täglich darüber spekulieren wie die dauerhafte Lösung auf der Trainerbank beim FC Bayern aussehen wird, halten sich die Verantwortlichen in München bedeckt. Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat sich vor dem Auswärtsspiel in Belgrad zur aktuellen Trainersuche geäußert und dabei betont, dass es bis zur Winterpause keinerlei Aktivitäten geben wird. Laut Salihamidzic wurde dazu in den vergangenen Tagen bereits alles gesagt.

Drei Spiele, drei Siege und 10:0-Tore. Hansi Flick hat am vergangenen Wochenende einen weiteren eindrucksvollen Sieg mit dem FC Bayern eingefahren und damit die Debatte rund um die aktuelle Trainersuche in München erneut „angeheizt“. Zahlreiche Bayern-Profis schwärmen derzeit von Flick und seiner Arbeit und könnten sich ein längeres Engagement gut vorstellen. Auch die Fans wünschen sich den 54-jährigen Interimscoach mittlerweile als „Dauerlösung“. Die Verantwortlichen hingegen halten sich bedeckt.

Vor dem CL-Auswärtsspiel gegen Roter Stern Belgrad hat sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic kurz über den aktuellen Stand bei der Trainersuche geäußert und leicht genervt betont, dass zu diesem Thema in den vergangenen Tagen bereits alles gesagt wurde.

Salihamidzic über die Trainersuche: Nach dem Winter werden wir weiter sehen

Embed from Getty Images

Mauricio Pochettino, Erik ten Hag oder Thomas Tuchel, die Liste an potenziellen Bayern-Trainer ist lang. Wer am Ende das Rennen machen wird ist derzeit noch vollkommen offen. Fakt ist, bis zur Winterpause ist Hansi Flick gesetzt. Wasserstandsmeldungen bei der Trainersuche wird es laut Hasan Salihamidzic nicht geben: „Wir haben eine Vereinbarung getroffen, dass Hansi Flick bis Winter unserer Trainer ist und dabei bleibt es auch. Danach werden wir sehen wie es weiter geht.“ Zu den aktuellen Gerüchten und Spekulationen wollte sich Salihamidzic nicht äußern und wiegelte diese am Münchner Flughafen, kurz vor dem Abflug nach Belgrad ab: „Es ist alles gesagt.“