Bundesliga

Hoffnung für die Bundesliga: Seehofer deutet Spiele mit Zuschauern an!

Horst Seehofer
Foto: imago images

Mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund beschäftigen sich zwei Bundesligisten derzeit mit ersten Plänen für die Rückkehr der Fans in die Stadien. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich nun dazu geäußert und angedeutet, dass es bereits zur neuen Saison wieder Spiele mit Zuschauern geben könnte.

Offiziell sind Großveranstaltungen mit Zuschauern bis zum 31. August in Deutschland untersagt. Wie es danach weitergeht ist offen. Während die Bundesliga-Klubs auf eine schnelle Rückkehr der Fans gab es seitens der Politik bis dato noch keine Reaktion.

In Interview für die Zeitungen der „Funke Mediengruppe“ hat sich mit Bundesinnenminister Horst Seehofer erstmals ein Spitzenpolitiker konkret zu diesem Thema geäußert und zeigte sich dabei durchaus offen für eine zeitnahe Fan-Rückkehr.

„Wir werden kluge Lösungen finden“

Der CSU-Politiker äußerte sich wie folgt dazu: „Ich habe schon die Zuversicht im Herzen, dass wir in der neuen Saison nach und nach wieder Publikum zulassen können“. Der 70-jährige sprach dabei von einer stufenweisen Rückkehr: „Nicht sofort, nicht wie vor dem Corona-Ausbruch, aber mit reduzierten Zuschauerzahlen und so, dass die Abstände zwischen den Stadionbesuchern eingehalten werden“.

Laut Seehofer sei es wichtig „kluge Lösungen“ zu finden: „Wir werden hier – wie in anderen Bereichen auch – kluge Lösungen finden, bei denen wir Lebensfreude und Infektionsschutz miteinander vereinen“.