FC Bayern News

Auch Tuchel schwärmt von Neuer: „ein bisschen Wettbewerbsverzerrung“

Manuel Neuer
Foto: imago images

Bayern-Torwart Manuel Neuer (34) präsentierte sich pünktlich zu den Finalspielen der UEFA Champions League in absoluter Galaform. Er selbst sprach von einem „super Spiel“. PSG-Trainer Thomas Tuchel (46) adelte Neuers Leistung und sprach schmunzelnd von „Wettbewerbsverzerrung“.

Für Manuel Neuer hätte der Restart in der UEFA Champions League durchaus besser laufen können. Beim 4:1-Sieg im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea, das noch in der heimischen Allianz Arena stattfand, patzte der Schlussmann und verschuldete einen Gegentreffer. Beim Finalturner von Lissabon zeigte sich Neuer in bester Form und konnte vor allem im Finale gegen Paris einige schwierige Bälle noch entschärfen.

„Ich habe ein gutes Spiel gemacht, ein super Spiel“, so Neuer nach dem Schlusspfiff bei „Sky“. Vom besten Spiel seiner Laufbahn wollte Neuer aber nicht sprechen. Der ehemalige Schalker war auch beim 2:1-Sieg über Borussia Dortmund vor sieben Jahren der überragende Mann auf dem Platz und sicherte den Bayern den Sieg im Finale.

„Es ist ein bisschen Wettbewerbsverzerrung“, sagte Paris‘ Trainer Thomas Tuchel mit einem Schmunzeln bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Er hat das Torwartspiel auf ein anderes Niveau gehoben und zum falschen Moment für uns war er wie schon seit Monaten in absoluter Topform.“

Thomas Müller stellt klar: „Deswegen ist er die Nummer eins“

Embed from Getty Images

Das Lob für Manuel Neuer kam nach dem Spiel von allen Seiten. „Wir brauchen nicht so tun, als ob das von irgendwoher kam“, so Thomas Müller (30). „Aber dass er in diesen Spiel immer wieder so da ist… deswegen ist er die Nummer eins.“ Auch der ehemalige „Titan“, Oliver Kahn (51), stimmte mit ein, wenn auch einen Tick nüchternen: „Das ist das, was ein Torhüter von Bayern München können muss.“ Doch der ehemalige Welttorwart schob nach: „Wenn man schaut, was er alles gewonnen hat, kann man sagen, dass er einer der ganz, ganz Großen ist.“

Manuel Neuer wechselte im Jahr 2011 vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München. Seither absolvierte er 387 Pflichtspiele für die Münchner. In 198 Spielen blieb er ohne Gegentor. Mit den Bayern gewann er nun zum zweiten Mal die „Königsklasse“. Hinzu kommen unter anderem acht deutsche Meisterschaften und sechs Siege im DFB-Pokal.