Transfers

Dybala zu den Bayern? „Wir haben nie Gespräche gestartet“

Paulo Dybala
Foto: Emilio Andreoli/Getty Images

Der Name Paulo Dybala kursiert in München bereits seit mehreren Jahren, wenn es um potenzielle Neuverstärkungen für die Offensive geht. So soll vor allem Karl-Heinz Rummenigge ein großer Fan des Argentiniers sein. Nun verneinte der Vorstandsvorsitzende der Münchner jedoch, dass es jemals Gespräche mit dem Berater des Juve-Stars gegeben hat.

Mit seiner überragenden Technik und seiner Gefährlichkeit als Torjäger und Vorlagengeber, prägt Paulo Dybala seit einiger Zeit das Offensivspiel der Turiner. Zahlreiche Medien brachten diesen daraufhin auch immer wieder mit einem möglichen Transfer zu den Bayern in Verbindung. Daraus wurde letztendlich aber nie etwas. So probierten es die Münchner erst mit James Rodriguez und später mit Philippe Coutinho als technisch versierten Zehner. Dauerhaft glücklich wurden beim deutschen Rekordmeister aber beide nicht.

So war es fast immer Thomas Müller, der auf dieser Position den Vorzug erhielt. Vielleicht ein Grund, warum die Bayern auch Dybala nicht als mögliches Transferziel benennen. „Wir haben nie Gespräche mit Dybalas Berater gestartet“; erklärt Rummenigge gegenüber der „Tuttosport“. „Ich habe einige Gerüchte gehört, aber sie sind falsch. Wir arbeiten nicht an einer Verpflichtung von Dybala von Juve“, wird dieser von Fabrizio Romano zitiert. So wird eine Vereinigung des Offensiv-Stars mit den Münchnern wohl nur ein Fan-Traum bleiben.