FC Bayern News

Schlechte Elfmeter-Quote: Bayern wollen künftig wieder auf festen Schützen setzen

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat in der laufenden Spielzeit die Mehrzahl seiner Elfmeter nicht verwandeln können. Eine ungewöhnlich schlechte Treffer-Quote vom Punkt, an welcher der deutsche Rekordmeister insbesondere nach der Weltmeisterschaft in Katar intensiviert arbeiten möchte.



Mit dem Abgang von Robert Lewandowski hat der FC Bayern nicht nur seinen Weltklasse-Stürmer verloren, sondern auch einen treffsicheren Elfmeter-Schützen. Seitdem hat der FCB die Mehrzahl ihrer bisherigen Strafstöße in der laufenden Spielzeit nicht verwandeln können. So vergaben die Münchner letztendlich zwei ihrer bisherigen drei Elfmeter. Zweimal trat der Neuzugang Sadio Mané an, der nur einen Elfmeter treffsicher gegen den VfL Bochum verwandeln konnte. Den dritten Strafstoß vergab erst jüngst Eric Maxim Choupo-Moting gegen Werder Bremen, welcher mit seinem schlecht platzierten halbhohen Schuss an Bremens Schlussmann Jiri Pavlenka scheiterte. Insgesamt eine schlechte Treffer-Quote vom Punkt, die nicht „Bayern-Like“ ist.

Installation eines festen Elfmeter-Schützen

Dass die gegebenen Elfmeter für den deutschen Rekordmeister nicht mehr so treffsicher versenkt werden wie noch in den vergangenen Spielzeiten ist auch den Verantwortlichen an der Säbener Straße nicht entgangen. So sehen es die Verantwortlichen um Vorstandsvorsitzen Oliver Kahn & Co. sogar als ein Problem, welches unbedingt zeitnah gelöst werden soll.

Nach Informationen des „kicker“ wollen die Bayern-Bosse nach der Winter-Weltmeisterschaft in Katar das „Elfmeter-Problem“ angehen und wieder einen festen Elfmeter-Schützen installieren. Wer diese Rolle nach dem Lewy-Abgang bekleiden soll, scheint derzeit noch offen zu sein.

Bisher schien es so, dass Sadio Mané das Amt des Polen übernommen hat. Allerdings zeigte sich der Senegalese bei seinen zwei Strafstößen nicht besonders souverän vom Punkt. Zudem war der 30-Jährige beim FC Liverpool auch nicht der feste Elfmeter-Schütze, da dieses Amt zu seiner Zeit der Ägypter Mohamed Salah bekleidete. Gegen Werder Bremen konnte Sadio Mané verletzungsbedingt nicht mehr zum Strafstoß in der 16. Spielminute antreten, sodass sich Eric Maxim Choupo-Moting der Sache annahm und vergab. Daraufhin spekulierte der „kicker“, warum sich kein Führungsspieler dieser Aufgabe annahm.

Um einerseits diese Spekulationen zu beenden, aber andererseits auch die gewohnte Treffsicherheit zurückzuerlangen, wollen die Münchner bis spätestens zum Rückrunden-Start eine Lösung gefunden haben. Denn eins ist auch klar: Insbesondere in ergebnistechnisch engen Partien können Elfmeter spielentscheidend sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lasst Jamal die Elfer schießen

War auch mein erster Gedanke. Oder Goretzka. Aber so einen abgezockten wie Lewy werden wir wohl so schnell nicht finden.

Wahrscheinlich nicht. Aber Jamal wirkt schon extrem cool und lässig vor dem Tor, der kann das bestimmt auf die Elfer übertragen.

Hat am letzten WE in Spanien auch nicht versemmelt.

Irgendwann einmal, aktuell noch nicht. Letzter 11er bei den B-Junioren 2019. Kann gut gehen, muss aber nicht. Den Druck sollte man seiner unbefangenen Spielweise noch nicht aufbürden.

Würde Müller, sofern auf dem Platz, als ersten Schützen nominieren – abgezockter Typ und 30 von 38 Elfern verwandelt.
Ansonsten Kimmich – harter Schuss ohne Experimente und zudem nervenstark, passt auch zu seinem Selbstverständnis und Anspruch.

Da hast du natürlich Recht, aber so wie ich ihn einschätze würde er das gut machen.
Ich finde Serge wäre auch ein guter Schütze. Kimmich bestimmt auch

Müller hat seine Treffsicherheit im Laufe der Jahre verloren, er war sehr lange ein sicherer schütze, danach komischerweise nicht mehr und hat relativ viele verschossen.

Mit Daten lässt sich das nicht bestätigen: im Verein hat er zwischen 2018-20 vier 11m geschossen und alle verwandelt, den letzten verschossenen hatte er im der Pokal 2016.

Nachdem die Torhüter gemerkt haben, dass man bei Müller lange stehen bleiben muss, ging seine Quote runter. Ich erinnere an 15/16 mit 4 verschossenen 11ern in einer Saison und dem Höhepunkt im Halbfinale gegen Atletico, als er uns das Finale gekostet hat.
Müller fehlt die Technik. Er hat nur den Plan, lange warten bis der Torwart was macht.
Reagiert der Torwart nicht, fehlt es Müller an der Technik und Präzision den Elfer zu verwandeln.
Müller sollte wirklich keine Elfer mehr schießen.
Das Endet nur wie 15/16

Goretzka, Gnabry, Kimmich wären jetzt auch meine Kandidaten.
Musiala soll mal sich weiterhin aufs Spielen konzentrieren.
Den Elfer Druck braucht man ihn nicht aufbürden

Treffsicherer als MANE sehe ich im kompletten BAYERNKADER nicht. Auch Lewandowkski hat in seiner Bayernzeit 30% seiner Elfmeter vergeben!!!

30%?
Hast du Beweise dafür?

Lewandowski hat in der Bundesliga 40 von 44 Elfmeter getroffen. Lewandowski ist einer der treffsichersten Elfmeterschützen. Was redest du für einen Mist?

@ Tom:

Es ist echt schon ein Muster bei Dir erkennbar, dass Du ständig völlig falsche Fakten hier reinkippst.
Du schreibst Lewandowski hat in seiner Bayernzeit 30% seiner Elfmeter vergeben!!!“

In seinen letzten 5 Saisons bei Bayern hat Lewandowski wettbewerbsübergreifend 39 Elfmeter verwandelt und 4 verschossen. Er hat also 9,3% seiner Elfmeter vergeben und nicht wie von Dir geschrieben 30%.

Um mal eine Vergleichsquote zu setzen: Der große Gerd Müller hat in seiner Karriere 16,7% seiner Elfmeter verschossen.

Mane12 von 18 verwandelt -> 66% Quote. Müller 30 von 38 verwandelt -> 79% Quote.

Du redest wie Trump oder die AFD mit ihren Fake News!

Das Lewandowski auch Fehlschüsse hatte will hier keiner lesen.

Keiner will Lügen hier lesen!

Wenn man mal ehrlich ist, hat Lewandowski schon Glück, dass er mit seiner Elfertechnik durchkommt. Durchgängige Schussbewegung sieht für mich anders aus.

Im Übrigen spielt der nicht bei uns und ist für mich abgehakt.

Glück 🤦🤦

Regeltechnisch meine ich. Aber „Glück“ trifft es insoweit vielleicht auch nicht, hast du schon Recht.

Last edited 21 Tage zuvor by Fidel

JN wird mit Hilfe seines Laptops schon den besten Elferschützen finden, so machen es moderne Trainer

🤣😂👍

I erzähl auch immer nach Ziahung der Lottozoalen des i die scho vorher g´wusst hob.

bist des forums furunkel, wie a warze am fuss bist. egal, unter welchem namen schreibst brazzo 4 ever oder der neie name. dein schund wird ned besser.

schimpfst weiter so, wirst scho wieda gesperrt. kimmst dann am besten unter neuem namen „forums furunkel“ zrugg. der ganze bua a depp, hot dir dei vater scho gsogt ois er nüchtern war.

ois ea´s deiner mama erzählt hod is die vor lachen aus dem bett gfoien. der ganze brazzo 4 ever a depp.

Wieso nicht Neuer ? Würde es ihm zu trauen. Denke er hat starke Nerven.

Bei so einer geringen Anzahl an Elfmetern– nämlich gerade mal 3– ist die Statistik nicht sehr aussagekräftig.
Okay, der Elfer von EMCM gegen Bremen war extrem schwach geschossen.
Und das auch noch beim Stande von 1:1.
In einer engen Partie kann so ein leichtsinnig verschossener Elfer tödlich sein.
EMCM sollte man als etatmäßigen Schützen wohl ausschließen.

Muss es unbedingt ein etatmäßiger Schütze sein? Kommt es zum Elfmeterschießen– im DFB-Pokal oder in der CL– dann braucht es sowieso mindestens 5 Schützen.

Meine aktuellen Elfer-Kandidaten für die Bayern wären: TM, Sane, Kimmich, Goretzka und Sabitzer.

Last edited 21 Tage zuvor by Johannes

Musiala, Goretzka oder Kimmich sollen 11-M schießen.

Könnt ihr zwei Geheimagenten Paule und MiasanFCB! mit dem pubertären Internetkrieg endlich aufhören, es langweilt und stört.

@Vjeko Keskic: bitte mal einschreiten und die zwei Kleinen am besten mal auseinander setzen.

Lewa ist der Beste unter den Vielschuetzen !

90% Lewandowski 71/79
85% Harry Kane 57/67
83% Ronaldo 145/174
83% Gerd Müller 70/84
78% Messi 105/135
78% Thomas Müller 30/38

und der beste war natuerlich mit 98% Matt le Tissier (48/49) :- )

Last edited 21 Tage zuvor by Torsten Krause

Wo ist Butt?

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.