FC Bayern News

Nach zunehmenden Verletzungssorgen: Flick drängt auf Verstärkungen im Winter

Hansi Flick
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

FCB-Cheftrainer Hansi Flick möchte in der Rückrunde voll angreifen und hat dabei Medienberichten zufolge sogar das Triple ins Auge gefasst. Wie die „BILD Zeitung“ nun berichtet drängt der 54-jährige auf personelle Verstärkungen im Winter. Grund hierfür sind vor allem die vielen verletzungsbedingten Probleme. Nicht nur in der Defensive ist die Personaldecke durch die Ausfälle von Niklas Süle und Lucas Hernandez extrem dünn, auch in der Offensive bangt der FC Bayern mittlerweile um Serge Gnabry und Kingsley Coman.

Ende des vergangenen Jahres zeigte sich Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic noch skeptisch in Sachen Winter-Transfers. Aufgrund der zahlreichen verletzungsbedingten Ausfälle sind die Bayern jedoch fast schon gezwungen im Januar personell nochmals nachzulegen. Zumindest FCB-Coach Hansi Flick drängt laut der „BILD Zeitung“ auf neue Spieler. Neben einem Rechtsverteidiger, könnte der 54-jährige auch einen neuen Außenstürmer gut gebrauchen.

Wie reagiert der FC Bayern auf die zahlreichen angeschlagenen Spieler?

Embed from Getty Images

Zu Beginn des Winter-Trainingslagers in Doha äußerte sich Flick wie folgt zu der aktuellen Kader-Situation beim FC Bayern: „Wir schauen, was wir im Kader noch machen können. Es ist in der Winterpause aber nicht so einfach.“ Der Interimscoach verriet dabei, dass ein neuer Rechtsverteidiger am dringendsten benötigt wird: „Ein Rechtsverteidiger ist wichtig. Das würde uns mehr Optionen bieten.“

Durch die aktuelle Lage rund um Serge Gnabry (Achillessehnen-Probleme) und Kingsley Coman (Kapselverletzung) haben die Münchner jedoch mittlerweile auch in der Offensive Bedarf an neuen Kräften. Den Bayern fehlt derzeit die Flexibilität im Spieler-Kader um Ausfälle zu kompensieren. Auch Thomas Müller schlug vor kurzem Alarm: „Optimal ist es, so wie es jetzt ist, nicht. Wenn vor allem mit King und Serge zwei Außenstürmer gleichzeitig verletzt sind. An sich finde ich die Kader-Größe vor der Saison ganz gut gewählt. Aber wir sind aktuell auf manchen Positionen etwas ausgedünnt.“ Laut der „Sport BILD“ fordert Flick mindestens zwei neue Spieler im Winter, damit die Saisonziele nicht frühzeitig gefährdet werden.

Wie angespannt die personelle Lage ist, zeigt allein die Tatsache, dass in Doha derzeit mit Joshua Zirkzee, Sarpreet Singh, Leon Dajaku, Oliver Batista-Meier, Chris Richards und Akwo Arrey-Mbi. sechs Nachwuchsspieler bei den Profis mittrainieren dürfen.

Cancelo? Zaha? Wer kommt im Winter?

Die Liste an potenziellen Neuzugängen im Winter ist lang. Der FC Bayern wurde zuletzt mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Als Rechtsverteidiger gilt Joao Cancelo von Manchester City als größter Favorit. Für die offensiven Flügel scheint Wilfried Zaha von Crystal Palace eine ernsthafte Option zu sein. Das Problem ist nur: Während die Bayern beide Spieler im Winter gerne per Leihe verpflichten würde, präferieren City und Palace eher dauerhaften Verkauf. Dieses Szenario ist aus Sicht der Bayern-Bosse, mit Blick auf die geplante Transferoffensive im Sommer, alles andere als optimal.